Suchen

Elektronik VW startet Partnerprogramm mit Chipherstellern

| Redakteur: Sven Prawitz

Volkswagen startet das Partnerprogramm „Transform 2025+“. Es umfasst Kooperationen mit Chipherstellern – der erste Partner heißt Infineon.

Firmen zum Thema

Peter Schiefer, Präsident der Division Automotive der Infineon Technologies AG (l.) und Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter der Volkswagen Elektrik-/Elektronik-Entwicklung, besiegeln die Partnerschaft.
Peter Schiefer, Präsident der Division Automotive der Infineon Technologies AG (l.) und Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter der Volkswagen Elektrik-/Elektronik-Entwicklung, besiegeln die Partnerschaft.
(Bild: Volkswagen)

In aktuellen Fahrzeugen sind bis zu 100 vernetzte Steuergeräte verbaut – sie sind die Grundlage für Fahrkomfort und Sicherheit. Volkswagen startet deshalb das Partnerprogramm „Transform 2025+“. In diesem Programm kooperiert das Unternehmen direkt mit Chipherstellern, um technische Lösungen für künftige Fahrzeuggenerationen zu entwickeln. Die Unternehmen sollen dabei frühzeitig in den Entwicklungsprozess eingebunden sein. Dr. Volkmar Tanneberger, Leiter Elektrik- und Elektronik-Entwicklung bei Volkswagen: „Durch künftige gemeinsame Werkzeuge wie dem „Virtual Prototyping" reduzieren wir Entwicklungszeiten – und dies bei steigender Komplexität der Systeme“.

Über Infineon

Die Infineon Technologies AG ist ein weltweit führender Anbieter von Halbleiterlösungen. Mit weltweit mehr als 36.000 Beschäftigten erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2016 (Ende September) einen Umsatz von rund 6,5 Milliarden Euro.

(ID:44551257)