Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Security Wie White-Hat-Hacker der Autoindustrie helfen können

| Autor: Sven Prawitz

Die Bedrohung durch Cyberattacken immer größer. Hacker können aber auch positiv wirken, indem sie testen, wie sicher elektronische Systeme sind. Ein Bonusprogramm könnte Anreize schaffen.

Firmen zum Thema

Unternehmen können die Sicherheit ihrer Systeme mit Hilfe von Hackern testen. Bonusprogramme sollen solche Tests attraktiv machen.
Unternehmen können die Sicherheit ihrer Systeme mit Hilfe von Hackern testen. Bonusprogramme sollen solche Tests attraktiv machen.
(Bild: Late night / Late night / Mike McCune / CC BY 2.0 / CC BY 2.0)

Unternehmen geraten zunehmend in den Fokus von erpresserischen Hackern. Das Automatisierungsunternehmen Pilz und der Zulieferer Gedia sind die bekanntesten Beispiele in der deutschen Industrie. Beiden Firmen wurden Daten geklaut und für deren Herausgabe ein Lösegeld gefordert.

Im Fokus stünden prinzipiell alle Unternehmen, sagt Tom Van de Wiele, selbst professioneller Hacker beim Unternehmen F-Secure. „Cyber-Kriminelle greifen per Gießkannenprinzip willkürlich alles an, in der Hoffnung, sich in Unternehmensnetzwerken so viele Zugänge wie möglich zu verschaffen.“ Dabei denken die Angreifer immer wirtschaftlich. Van de Wiele dazu: „Die Kosten eines Angriffs müssen in Relation zu den Erträgen stehen.“

Über den Autor

 Sven Prawitz

Sven Prawitz

Technikjournalist