Suchen

Automobilzulieferer Zulieferer Brose bekommt neuen Geschäftsführer

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Brose Geschäftsführer Kurt Sauernheimer geht in den Ruhestand. Die Gesellschafter und der Beirat des Automobilzulieferers haben nun seinen Nachfolger bestimmt.

Firmen zum Thema

Kurt Sauernheimer (links) geht nach 32 Jahren bei Brose in den Ruhestand. Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung wird zum 1. Januar 2020 Ulrich Schrickel.
Kurt Sauernheimer (links) geht nach 32 Jahren bei Brose in den Ruhestand. Neuer Vorsitzender der Geschäftsführung wird zum 1. Januar 2020 Ulrich Schrickel.
(Bild: Brose)

Ulrich Schrickel übernimmt ab Jahresbeginn 2020 den Vorsitz der Geschäftsführung beim Automobilzulieferer Brose. Er übernimmt diesen Posten von Kurt Sauernheimer, der in den Ruhestand geht. Schrickel leitet seit August den Geschäftsbereich Tür bei Brose. Sein Nachfolger in dieser Funktion wird sein Stellvertreter Christof Vollkommer.

Bildergalerie

Kurt Sauernheimer geht in den Ruhestand

Kurt Sauernheimer steht seit Anfang 2018 an der Spitze der Brose Gruppe. Er ist seit 32 Jahren für das Unternehmen tätig, unter anderem als Leiter des Vertriebs und des Einkaufs. Er übernahm den Vorsitz der Geschäftsführung, als sein Vorgänger Jürgen Otto zu Dräxlmaier wechselte.

Christof Vollkommer hatte bereits mehrere leitende Funktion bei Brose in den USA sowie an den deutschen Standorten in Hallstadt, Coburg und Bamberg. Seit 2017 ist Vollkommer Stellvertreter des Geschäftsführers im Bereich Tür.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46271740)