Komfort Wie Kohle Luftfederungen verbessert

Von Hartmut Hammer

Aktivkohle wird bekanntermaßen zur Wasseraufbereitung , zur Behandlung von Diarrhö und in chemischen Prozessen eingesetzt. Aber in Luftfederungen und Sitzen?

Kleines Volumen, riesige Oberfläche: Aktivkohle-Elemente ohne und mit Kunststoffmantel.
Kleines Volumen, riesige Oberfläche: Aktivkohle-Elemente ohne und mit Kunststoffmantel.
(Bild: Carbonair)

Seit 2017 bestückt ein Zulieferer seine Luftfederung für die Audi-Modelle A6 und A7 mit Aktivkohle-Kapseln. Die Kapseln und ihre Technik wiederum darf er durch eine Lizenzvereinbarung mit Carbonair Limited nutzen. Seit Kurzem können auch Bus- und Lkw-Fahrer dank Aktivkohle-Kapseln von Carbonair auf luftgefederten Sitzen mehr Komfort genießen und frischer ans Ziel kommen.

Dahinter steht ein physikalisches Prinzip, das die besonderen Werkstoffeigenschaften von aktiviertem Kohlenstoff nutzt: Dieses beispielsweise aus Kokosnussschalen gewonnene Material ist sehr porös und hat eine extrem große innere Oberfläche: zwischen 300 und 2.000 Quadratmeter pro Gramm. Damit entspricht die innere Oberfläche von vier Gramm Aktivkohle ungefähr der Fläche eines Fußballfeldes.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung