CES 2022 Alten gewinnt 10.000 Dollar bei ZF Hackathon

Von Sven Prawitz

Ein Team des Entwicklungsdienstleisters gewinnt das Preisgeld beim ZF Mobility Hackathon in Las Vegas. Das Gewinnerkonzept soll Ersthelfer schneller an den Notfallort bringen.

Anbieter zum Thema

Neben Automobiltechnik beschäftigt sich ZF auch mit sogenannten Shuttles.
Neben Automobiltechnik beschäftigt sich ZF auch mit sogenannten Shuttles.
(Bild: ZF)

Der Entwicklungsdienstleister Alten gewinnt den im Rahmen der CES durchgeführten Hackathon des Zulieferers ZF. Ein Team von Alten UK Innovation Lab konnte nach 48 Stunden intelligentes Verkehrsmanagement präsentieren, das Ersthelfer schneller an den Ort eines Notfalls bringen soll. Möglich werde das durch automatisch gesteuerte Verkehrssignale und eine angepasste Infrastruktur für Rettungsfahrzeuge. Als Gewinner des Wettbewerbs erhält das Alten-Team 10.000 US-Dollar. Außerdem werde ZF helfen, die Idee zu vermarkten.

Die von Alten eingereichte Machbarkeitsstudie, die auf einer Kombination von Open-Source-Elementen wie Traci (Traffic Control Interface), Sumo (Simulation of Urban Mobility) und Open Street Map basiert, passe sehr gut zur Produktausrichtung von ZF, heißt es in einer Mitteilung. Sein Potenzial, den Verkehrsteilnehmern durch schnellere Reaktionszeiten im Notfall einen echten Nutzen zu bieten, war ein weiterer wichtiger Faktor für die Entscheidung, heißt es weiter.

Der Mobility Hackathon soll auf der kommenden CES 2023 fortgesetzt werden.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47946291)