Mitschnitt Carlos Tavares: „Stellantis ist die Möglichkeit, in China nochmal von vorne anzufangen“

Autor / Redakteur: Tina Rumpelt / Claus-Peter Köth

Stellantis-CEO Carlos Tavares greift nach den Sternen. Alle Marken und alle Werke sollen eine Chance bekommen. Der EV-Anteil in Europa soll im Jahr 2025 etwa 38 Prozent betragen. Einige Aussagen im Zeitraffer.

Stellantis-CEO Carlos Tavares bezeichnet sich selbst als „Performance-Psychopath“.
Stellantis-CEO Carlos Tavares bezeichnet sich selbst als „Performance-Psychopath“.
(Bild: Stellantis)

Er sammelt Oldtimer, nahm als Amateurpilot schon mal an der Rallye Monte Carlo teil und wirkt auf den ersten Blick, naja, – wie ein freundlicher Buchhalter: Carlos Tavares. Bei PSA und Opel wissen sie es längst besser: Dort hat sich der gebürtige Portugiese als zupackender Sanierer Respekt verschafft.

Nun greift der nach den Sternen. Der von ihm durch die Fusion von PSA und FCA geschmiedete Autokonzern Stellantis („mit Sternen besetzen“) vereint 14 Marken, 400.000 Mitarbeiter und sechs Millionen verkaufte Autos im Jahr 2020. Sein Credo: „Ich glaube an Menschen.“ Nur das allein wird nicht reichen, um die für dieses Jahr angepeilte Marge zwischen 5,5 und 7,5 Prozent zu erreichen. Das weiß auch Tavares. Doch lesen Sie selbst!