Suchen

Supplier of the Year

Continental prämiert seine besten Zulieferer

| Autor: Jens Scheiner

Die Automotive Group von Continental hat ihre weltweit besten Zulieferer mit dem Award „Supplier of the Year 2017“ ausgezeichnet. Insgesamt prämierte Continental 16 Unternehmen und vergab zudem einen Sonderpreis für Qualität und Innovation.

Firmen zum Thema

Die Automotive Group von Continental hat zum zehnten Mal ihre weltweit besten Zulieferer mit dem Award „Supplier of the Year“ ausgezeichnet.
Die Automotive Group von Continental hat zum zehnten Mal ihre weltweit besten Zulieferer mit dem Award „Supplier of the Year“ ausgezeichnet.
(Bild: Continental)

Continental hat seine „Supplier of the Year 2017“ ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand im Rahmen des „Supplier Day 2018“ statt, zu dem 550 Gäste ins Berliner Estrel Congress Center kamen. Der Lieferantentag stand unter dem Motto „Supplier of Choice 2030“, dessen Bedeutung Einkaufsleiter Günter Fella erläuterte: „In diesem herausfordernden Markt müssen wir die Frage in den Raum stellen, was wir leisten müssen, um auch 2030 noch der ‚Lieferant erster Wahl‘ zu sein – und das betrifft sowohl unser Angebot für unsere Kunden als auch die Beziehung mit unseren Zulieferern.“

Mit seinen drei Automotive-Divisionen Chassis & Safety, Powertrain und Interior strebt Continental für 2030 führende Marktpositionen bei automatisiertem Fahren, im Informationsmanagement, bei der Antriebselektrifizierung und bei den Mobilitätsservices an. „Dafür müssen wir alle lernen, schneller und flexibler zu agieren und zudem unsere Qualitätsstandards und finanziellen Bedingungen zu verbessern“, resümierte Fella.

„Supplier of the Year“- Award wird seit zehn Jahren vergeben

An ihren weltweit etwa 100 Produktionsstandorten verarbeiteten die Automotive-Divisionen des Automobilzulieferers Continental 2017 rund 140 Milliarden Bauteile, die von über 3.500 Serienlieferanten hergestellt wurden. Continental Automotive nimmt jedes Jahr eine umfassende, systematische Bewertung seiner Lieferanten vor – die zentralen Kriterien sind dabei Qualität, Technologie, Logistik sowie Kosten und Einkaufskonditionen. Herausragende Leistungen werden seit 2008 mit den „Supplier of the Year“- Awards prämiert.

Der Sonderpreis „Quality Award“ wird seit 2011 vergeben und würdigt außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Qualitätssteigerung.
Der Sonderpreis „Quality Award“ wird seit 2011 vergeben und würdigt außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Qualitätssteigerung.
(Bild: Continental)

Die Preisträger

  • Elektronik: Nippon Chemi-Con (Capacitors), Vishay (Discretes)
  • Elektromechanik: Electrical Components International (Cables), WUS Printed Circuit (PCB)
  • Metall: Alupress (Casting), Grupo Cropu (Forgings)
  • Kunststoff und Gummi: ept – Elektronische Präzisionstechnik (Connectors), Molex (Plastic-Mechatronics)
  • Produktionsmaschinen und Engineering: Suzhou Harmontronics Automation Technology (Assembly Production for Electronic Manufacturing), Mahr (Measurement Equipment for Mechanical Quantities), Lahrsen & Toubro (Engineering Services – Engineering SW/HW)
  • Divisionsspezifische Lösungen Chassis & Safety: ITT Friction Technologies (Brake Pads)
  • Divisionsspezifische Lösungen Interior: Sakaiya (Dials), Shinko Nameplate (Decorative Plastics)
  • Divisionsspezifische Lösungen Powertrain: HES Präzisionsteile Hermann Erkert (Machined Components)

Der Sonderpreis „Quality Award“, der seit 2011 vergeben wird und außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Qualitätssteigerung würdigt, ging in diesem Jahr an Shinko Nameplate. Den „Innovation Award“ des Bereichs Produktionsmaschinen und Engineering erhielt Fuji Machine Manufacturing.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45425432)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE