Elektromobilität

Daimler baut Batteriefabrik in Polen

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Die Montage von Kühlschläuchen an Batteriemodulen in Daimlers Batteriefabrik Kamenz.
Die Montage von Kühlschläuchen an Batteriemodulen in Daimlers Batteriefabrik Kamenz. (Bild: Daimler)

Firmen zum Thema

Mercedes-Benz errichtet am polnischen Standort Jawor eine Batteriefabrik – das ist Nummer Neun in Daimlers Produktionsverbund. Die Batteriefertigung will der Autohersteller an ein gerade entstehendes Motorenwerk angliedern.

Daimler baut eine Batteriefabrik im polnischen Jawor, rund 100 Kilometer von der deutschen Grenze. Das ist der neunte Standort im Produktionsverbund für Batterien. Die Batteriefabrik gliedern die Stuttgarter an eine Motorenfabrik an, die gerade entsteht und noch dieses Jahr anlaufen soll. Über 1.000 Mitarbeiter werden laut Unternehmensangaben dort arbeiten. In der Motorenfabrik sollen Vierzylinder-Motoren für Hybridfahrzeuge und für konventionelle Antriebe entstehen. Mit der Batteriefabrik auf dem Werksgelände entstehen dann etwa 300 zusätzliche Arbeitsplätze. Die Serienproduktion von Batterien für EQ-Fahrzeuge soll Anfang der nächsten Dekade losgehen.

„Wir werden bis 2022 das gesamte Portfolio elektrifizieren und unseren Kunden in jedem Segment verschiedene elektrifizierte Alternativen anbieten. Dazu gehören auch mehr als zehn reine Elektro-Pkw“, sagt Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain.

Klimaziele: Elektro ist keine Einbahnstraße

CO2-Ausstoß

Klimaziele: Elektro ist keine Einbahnstraße

18.12.18 - Die EU-Entscheidung zu den künftigen Grenzwerten beim CO2-Ausstoß versetzt die Branche in den Krisenmodus. Klar ist: Die ambitionierten Ziele lassen sich nur mit einem Antriebsmix schaffen. Doch Politik und Öffentlichkeit fokussieren sich auf den reinen Batterieantrieb. lesen

Über Daimlers Batterieproduktion

Der Stuttgarter Autohersteller steckt mehr als eine Milliarde Euro in seinen Batterieproduktionsverbund. Zu den vorhandenen acht Werken gehören zwei in Kamenz, zwei in Untertürkheim und eine gerade entstehende Fabrik in Sindelfingen. Dazu kommen eine gemeinsame Produktion mit dem chinesischen Partner BAIC in Peking, eine gerade entstehende Fabrik im US-amerikanischen Tuscaloosa sowie eine ebenfalls im Aufbau befindliche im thailändischen Bangkok.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45701081 / Wirtschaft)