Konnektivität Deloitte und Alibaba entwickeln digitale Dienste für die Autoindustrie

Von Sven Prawitz |

Anbieter zum Thema

In China arbeitet Deloitte künftig mit der Cloud-Sparte von Alibaba zusammen. Gemeinsam wollen die Unternehmen Kunden der Automobilbranche bei der Entwicklung digitaler Dienste unterstützen.

Automobilhersteller wollen zunehmend eigene digitale Dienste entwickeln, statt Apple oder Alphabet das Feld zu überlassen.
Automobilhersteller wollen zunehmend eigene digitale Dienste entwickeln, statt Apple oder Alphabet das Feld zu überlassen.
(Bild: Renault)

Die Wirtschaftsberatung Deloitte China und Alibaba Cloud haben gemeinsam das „Deloitte-Alibaba Cloud Auto Industry Center“ gegründet. Das Kompetenzzentrum werde sich darauf konzentrieren, Kunden in der Automobilindustrie Dienste rund um die Konnektivität von Fahrzeugen anzubieten. Das Cloud-Services-Team von Deloitte China habe Experten für automatisiertes Fahren, intelligente Netzwerkkonnektivität, digitale Lieferkette, intelligente Fertigung, digitales Marketing und Cybersicherheit.

Alibaba stellt seine Cloud-Computing-Leistungen zur Verfügung, zum Beispiel Vernetzung, künstliche Intelligenz und „Elastic Computing“. Elastic Computing beschreibt die Fähigkeit, Computerressourcen schnell zu skalieren, um auf geänderte Anforderungen zu reagieren; zum Beispiel den Arbeitsspeicher.

Deloitte schätzt, dass es bis zum Jahr 2030 weltweit über 80 Millionen vollständig automatisierte Fahrzeuge geben wird, und China bis 2035 mit fast sechs Millionen Fahrzeugen der größte Markt für solche Fahrzeuge sein wird.

(ID:48541196)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung