Suchen

Elektromobilität

Dyson baut doch kein Elektroauto

| Autor: Sven Prawitz

Der Haushaltsgerätehersteller Dyson entwickelt nun doch kein Elektroauto. Gründer Jason Dyson nennt überraschende Gründe, die die etablierten Automobilhersteller sicher gerne zur Kenntnis nehmen.

Firmen zum Thema

James Dyson in einem aufgeschnittenen Mini Cooper.
James Dyson in einem aufgeschnittenen Mini Cooper.
(Bild: Adrian Sherratt/Dyson)

Das für beutellose Staubsauger bekannte Unternehmen Dyson beendet sein Elektroautoprojekt vorzeitig. Wie der „Telegraph“ berichtet, nannte das Unternehmen gegenüber seinen Mitarbeitern die erfolglose Suche nach einem Partner, der sich finanziell am Projekt beteiligt, als Grund für den Stopp. Dyson selbst sieht momentan „keine Möglichkeit, das Produkt kommerziell gewinnbringend zu vertreiben“ berichtet wiederum das „Handelsblatt“.

Diese Erkenntnisse bei einem Neueinsteiger in das Automobilgeschäft dürften bei den etablierten OEMs mit Wohlgefallen aufgenommen werden. Bisher sind die neuen Automobilhersteller doch nicht so disruptiv, wie bisher geglaubt. Seit der Eröffnung der Fabrik für den Ego Life im Juli 2018 ist es ruhig geworden um den Elektrokleinwagen aus Aachen. Es zeigt sich: Nicht nur die Entwicklung, auch die Produktion und der Vertrieb eines Fahrzeugs sind hochkomplexe Aufgaben.

Der Fall Dyson zeigt aber auch, dass die Leistungen Elon Musks und seines Unternehmens Tesla Anerkennung verdienen. Die Kalifornier sind das einzige E-Auto-Start-up, das den Schritt in den globalen Massenmarkt gewagt hat.

Dysons E-Auto-Pläne

Noch vor zwei Jahren hatte Gründer James Dyson ein E-Auto angekündigt, das „radikal anders“ werden sollte. Es sollte ein Premiumfahrzeug vor allem für den asiatischen Markt werden. Dyson wollte etwa 2,5 Milliarden Euro in das E-Auto investieren und hatte bereits hunderte Mitarbeiter dafür eingestellt. Für das Projekt hatte das britische Unternehmen sogar seinen Firmensitz nach Singapur verlegt, da dort das Fahrzeug gefertigt werden sollte.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46178072)