Suchen

Automobilzulieferer

Elring Klinger: Fokus auf Niedrigtemperatur-Brennstoffzellen

| Autor: Jens Scheiner

Elring Klinger konzentriert sich künftig ausschließlich auf die Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle. Deshalb hat der Automobilzulieferer seine Beteiligung an New Enerday, das auf Hochtemperatur-Brennstoffzellen spezialisiert ist, an Sunfire verkauft.

Firmen zum Thema

Elring Klinger konzentriert sich künftig ausschließlich auf die Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle.
Elring Klinger konzentriert sich künftig ausschließlich auf die Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle.
(Bild: Elring Klinger)

Elring Klinger hat im Rahmen seiner Ausrichtung im Bereich Elektromobilität beschlossen, sich in der Brennstoffzellentechnologie künftig ausschließlich auf die für mobile Anwendungen relevante Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle PEMFC (Proton Exchange Membrane Fuel Cell) zu konzentrieren. Vor diesem Hintergrund veräußert der Automobilzulieferer seine bisherigen Aktivitäten rund um die Hochtemperatur-Brennstoffzelle SOFC (Solid Oxide Fuel Cell) – und infolgedessen seine Beteiligung an New Enerday – an Sunfire. Über die Höhe des Verkaufspreises wurde beiderseitig Stillschweigen vereinbart. Die Unterzeichnung des Kaufvertrages erfolgte am 19. September 2018, das Closing der Transaktion ist für den 30. September 2018 vereinbart.

Das SOFC-Geschäft der Elring Klinger-Gruppe steuerte 2017 rund 600.000 Euro zum Konzernumsatz von knapp 1,7 Milliarden Euro bei. Für das laufende Geschäftsjahr wird ein SOFC-Umsatz in vergleichbarer Größenordnung des Vorjahres erwartet.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45521490)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE