Suchen

Urbane Mobilität Ford kauft E-Tretroller-Start-up Spin

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Ford will das Elektroscooter-Start-up Spin kaufen. Laut Medienberichten investiert der US-Autohersteller 100 Millionen US-Dollar in das Unternehmen aus San Francisco.

Firma zum Thema

E-Tretroller sollen die urbane Mobilität verbessern. Auch Ford will an den Fahrzeugen für die letzte Meile teilhaben.
E-Tretroller sollen die urbane Mobilität verbessern. Auch Ford will an den Fahrzeugen für die letzte Meile teilhaben.
(Bild: Spin )

Am Donnerstag (8. November) hat Ford verkündet, das zwei Jahre alte Start-up Spin aus San Francisco zu kaufen. Der US-Autohersteller steckt laut einem Bericht des Portals Axios, das sich auf Insider beruft, etwa 100 Millionen US-Dollar in Spin. Laut der Nachrichtenagentur Reuters plant Ford, Spin in den nächsten 18 Monaten von 32 auf über 100 Städte in Nordamerika auszuweiten. Der Autohersteller engagiert sich damit stark im Bereich Mikromobilität – die E-Tretroller sind in den USA in einigen Städten bereits ein großer Trend.

Mit der Übernahme will Ford eine Lücke im Mobilitätsportfolio schließen und gleichzeitig barrierefreie und erschwingliche Transportmöglichkeitein in Städten und an Universitäten anbieten. Spin wird auch weiterhin von San Francisco aus tätig sein.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45592616)