Suchen

Antriebstechnik Ford stellt neue Downsizing-Vierzylinder vor

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

Ford stellt neue, so genannte EcoBlue-Motoren vor. Die Turbodieselmotoren kommen in leichten Nutzfahrzeugen wie dem Transit zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Die neuen „EcoBlue“ 2,0-Liter-Vierzylinder ersetzen die bisherigen 2,2-Liter-TDCi-Aggregate und sind mit Leistungen von 105 PS bis 170 PS erhältlich.
Die neuen „EcoBlue“ 2,0-Liter-Vierzylinder ersetzen die bisherigen 2,2-Liter-TDCi-Aggregate und sind mit Leistungen von 105 PS bis 170 PS erhältlich.
(Foto: Ford)

Der Automobilhersteller Ford führt eine neue Turbodieselfamilie namens „Ford EcoBlue“ ein. Weltpremiere feiert der neue Motor heute (27. April) auf der Nutzfahrzeug-Messe im britischen Birmingham an Bord der beiden Ford-Nutzfahrzeugbaureihen Transit und Transit Custom. Die 2,0-Liter-Vierzylinder ersetzen die bisherigen 2,2-Liter-TDCi-Aggregate und sind in Leistungskonfigurationen von 105 PS bis 170 PS erhältlich. Die neuen Motoren entsprechen den neuen Euro 6-Abgasrichtlinien, die im September 2016 für Neufahrzeuge in Kraft treten.

Neue Architektur

Die Grundarchitektur der neuen Motoren ist komplett neu. Während der Verbrennungsprozess optimiert wurde, besitzen die EcoBlue-Triebwerke auch eine Abgasnachbehandlung inklusive selektiver AdBlue-Einspritzung. Im Vergleich zu den bisherigen Motoren sollen sie sparsamer und laufruhiger sein. Die Geräuschentwicklung soll jetzt auf Pkw-Niveau sein. Für den Stadt- und Auslieferverkehr bietet Ford jetzt ein Sechsgang-SelectShift-Automatikgetriebe an. Es steht voraussichtlich ab Ende 2016 für den Transit Custom sowie für Transit-Modelle mit Frontantrieb zur Wahl und ermöglicht auch manuelles Schalten.

(ID:44024611)