Suchen

Engineering-Dienstleister Formel D übernimmt Vdynamics

| Autor: Jens Scheiner

Formel D hat Vdynamics übernommen. Durch den Erwerb in die Unternehmensgruppe erweitert Formel D ihr Portfolio in den Bereichen Testing und Absicherung. Vdynamics wird nach der Integration weiterhin unter ihrem eigenen Namen tätig sein.

Firmen zum Thema

Marcel Klehr (Vice President Germany, Formel D), Jürgen Laakmann (CEO, Formel D), Michael Martin (Altgesellschafter und bisheriger Geschäftsführer Vdynamics), Raffaele Bruno (Altgesellschafter und Geschäftsführer Vdynamics) bei der Unterzeichung der Übernahmevereinbarung (v.l.).
Marcel Klehr (Vice President Germany, Formel D), Jürgen Laakmann (CEO, Formel D), Michael Martin (Altgesellschafter und bisheriger Geschäftsführer Vdynamics), Raffaele Bruno (Altgesellschafter und Geschäftsführer Vdynamics) bei der Unterzeichung der Übernahmevereinbarung (v.l.).
(Bild: Formel D)

Die Formel D-Unternehmensgruppe hat Vdynamics gekauft, die nach der Integration weiterhin unter ihrem eigenen Namen tätig sein wird. Mit der Übernahme des Münchner Ingenieurdienstleisters, mit Schwerpunkt auf der physischen und virtuellen Erprobung von Automotive-Software und Steuergeräten, will Formel D seine Marktposition in der Produktentwicklung, insbesondere in den Bereichen Testing und Absicherung stärken. Dort unterstützt der Engineering-Dienstleister seine Kunden bereits in den Bereichen Fahrzeugaufbau, Umrüstung, Tarnung, Flottenmanagement, bei der Bereitstellung von Erprobungsstützpunkten und beim Erprobungsbetrieb einschließlich der technischen Betreuung der Fahrzeuge.

Über Vdynamics

Vdynamics beschäftigt mehr als 100 Mitarbeiter, darunter überwiegend Ingenieure. Das 2012 gegründete Unternehmen mit Standorten in München und Ravensburg bietet neben Ingenieurkompetenz auch proprietäre Softwarelösungen. Ihre zertifizierten Prüfprozesse führt Vdynamics an prototypenangepassten Prüfeinrichtungen durch und nutzt 3.500 Quadratmeter Werkstatt- sowie 2.500 Quadratmeter Büroflächen.

(ID:46161714)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE