Motorsport Engineering

Formel E: Audi zeigt den neuen E-Tron FE05

| Autor / Redakteur: Sm/Ampnet / Maximiliane Reichhardt

Die neuen Audi E-Trons für die Formel E werden erstmals in Valencia präsentiert.
Die neuen Audi E-Trons für die Formel E werden erstmals in Valencia präsentiert. (Bild: Audi)

Bei den Testfahrten zur kommenden Formel-E-Meisterschaft zeigt Audi in Valencia erstmals die Designs der beiden elektrischen Audi E-Tron FE05.

Mitte Dezember startet wieder die Formel-E-Meisterschaft. Bis Freitag (19. Oktober) treffen sich alle elf Teams bei den offiziellen Testfahrten der Rennserie in Valencia. Audi zeigt dabei erstmals die Designs der beiden Audi E-Tron FE05 der Rennfahrer Daniel Abt und Lucas di Grassi.

„Es ist der erste und einzige direkte Vergleich mit der Konkurrenz und deshalb eine wichtige Standortbestimmung für jedes Team“, sagt Teamchef Allan McNish. Geplant ist auch eine Simulation des neuen Rennformats, das jetzt ohne einen Autowechsel zur Rennmitte auskommt. Dafür soll es künftig einen „Attack Mode“ und sogenannte „Aktivierungszonen“ geben: Durchfährt der Pilot diese Zone auf der Strecke, erhöht sich die Leistung seines Autos kurzzeitig.

Audi setzt auf Konstanz

Bei der Besetzung der Cockpits setzt Audi auf Konstanz: Im Feld bilden Daniel Abt und Lucas di Grassi die einzige Fahrerpaarung, die alle bisherigen 45 Formel-E-Rennen bestritten hat. Neben dem Partner Schaeffler gehören unter anderem Alpinestars, ITK Engineering, Kuka, und Würth Elektronik mit zum Team.

Von Kempten nach Ad Diriyah

Nach den Testfahrten gehen die beiden Audi e-tron FE05 noch einmal zur Vorbereitung zurück nach Kempten, bevor sie sich am 20. November auf die Reise nach Saudi-Arabien machen. Am 15. Dezember steigt in Ad Diriyah vor den Toren Riads das erste von 13 Rennen der Saison. Neben dem Werksteam Audi Sport ABT Schaeffler startet auch die Mannschaft von Envision Virgin Racing mit zwei Audi E-Tron FE05; am Steuer die Piloten Sam Bird und Robin Frijns.

Die Zukunft des Motorsports liegt in den Städten

Motorsport Engineering

Die Zukunft des Motorsports liegt in den Städten

12.06.18 - Während Deutschland Verbrenner aus den Innenstädten verbannt, bringt die saubere Formel E den Rennsport zurück in die Metropolen der Welt. Dabei steigt nicht nur das Interesse der Hersteller und Sponsoren, sondern auch der Zuschauer. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45554754 / Motorsport Engineering)