Suchen

Motorsport Engineering

Formel E: ZF wechselt zu Mahindra Racing

| Autor/ Redakteur: Ampnet/jri / Jens Scheiner

ZF ist neuer Partner von Mahindra Racing in der Formel E. Die Zusammenarbeit geht dabei über die reine Antriebstechnik hinaus. Das Team Venturi, bisher mit E-Antrieben des Zulieferers aus Friedrichshafen ausgestattet, nutzt künftig Technik von Daimler.

Firmen zum Thema

ZF ist neuer Antriebspartner von Mahindra Racing in der Formel E.
ZF ist neuer Antriebspartner von Mahindra Racing in der Formel E.
(Bild: Auto-Medienportal.Net/ZF)

Der Automobilzulieferer ZF ist neuer Antriebspartner von Mahindra Racing in der Formel E. Mit der Entwicklung des elektrischen Antriebsstrangs für die Saison 2020/2021 wurde bereits begonnen. Die ersten Prüfstandtests und Testfahrten des neu entwickelten Antriebsstrangs, der auf dem ZF-Entwicklungsstand der vergangenen Jahre aufbaut, sind für Anfang nächsten Jahres geplant.

Bildergalerie

Umfangreichere Zusammenarbeit

Die Entwicklung umfasst neben der elektrischen Maschine sowohl ein einstufiges Getriebe als auch eine auf den Rennsport ausgelegte Leistungselektronik. Sie nutzt den Werkstoff Siliziumkarbid, der in naher Zukunft auch in der Serienentwicklung eingesetzt werden soll, um die Effizienz und Reichweite von Elektroantrieben zu erhöhen. Bereits in der im November beginnenden sechsten Formel E-Saison wird ZF Mahindra Racing zusätzlich mit Know-how in der Fahrwerkentwicklung unterstützen und dem Team speziell entwickelte Stoßdämpfer und Engineeringdienstleistungen zur Verfügung stellen.

Technologiepartner sichern den Reannteams der Formel E Zugang zu Technologie und zusätzliche Resourcen im Bereich Engineering. Unter anderem arbeitet Mahindra seit zwei Saisons mit dem Elektronik-Zulieferer Renesas zusammen. Dieser liefert Know-how im Bereich elektronische Steuereinheit und Sicherheitssysteme für die Niederspannungsbatterie.

Venturi wirt Kundenteam von Mercedes-Benz EQ

Die Zusammenarbeit mit Mahindra Racing bedeutet gleichzeitig das Ende der bisherigen Partnerschaft mit dem monegassischen Team Venturi, mit dem ZF neben mehreren Podestplätzen in der abgelaufenen Saison auch den ersten Sieg einfahren konnte. Venturi wird ab der Saison 2019/2020 als Kundenteam des Mercedes Benz EQ-Formel-E-Teams an den Start gehen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46168666)