Suchen

Joint-Venture Getrag und Dongfeng erweitern Zusammenarbeit

| Redakteur: Jens Scheiner

Der Getriebehersteller Getrag vereinbarte am Freitag (10. Oktober) mit seinem chinesischen Joint Venture Partner Dongfeng Getrag Transmission Co., Ltd. die gemeinsame Entwicklung von Doppelkupplungsgetrieben.

Firma zum Thema

Auf dem Bild: (v.l.n.r.) Claus Huisgen (VP Sales, Bus. Dev. & Marketing), Xiong Aiguo (President DongFeng GETRAG), Tan Minqiang (Deputy General DongFeng PSA), Sascha Mierbach (Platform Director 6DCT150), Liao Zhenbo (DongFeng), Didier Lexa (CTO), Jiaonan Zhu (Sales Key Account GAP).
Auf dem Bild: (v.l.n.r.) Claus Huisgen (VP Sales, Bus. Dev. & Marketing), Xiong Aiguo (President DongFeng GETRAG), Tan Minqiang (Deputy General DongFeng PSA), Sascha Mierbach (Platform Director 6DCT150), Liao Zhenbo (DongFeng), Didier Lexa (CTO), Jiaonan Zhu (Sales Key Account GAP).
(Foto: Getrag )

Die Vertragsunterzeichnung fand in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel und des chinesischen Premierministers Li Keqiang im Rahmen des deutsch-chinesischen Forums in Berlin statt. Die Produktion dieser Doppelkupplungsgetriebe für Kompaktfahrzeuge wird ab 2016 in Wuhan/China von Dongfeng Getrag Transmission erfolgen. Getrag Entwicklungschef Didier Lexa sagte dazu: „Wir freuen uns, dass Getrag die Entwicklung und Fertigung von hochmodernen Doppelkupplungsgetrieben in China ausbaut und somit die internationale Zusammenarbeit verstärkt.“

Im Rahmen des 7. Deutsch-Chinesischen Forums für wirtschaftliche und technologische Zusammenarbeit unter Leitung von Bundesminister Sigmar Gabriel nahmen neben Getrag auch zwölf Bundesministerien und 14 chinesische Ressorts teil. Getrag und Dongfeng beteiligten sich an verschiedenen Arbeitsgruppen zu Automobilthemen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43006897)