Suchen

Produktion Großauftrag für Schuler aus der Türkei

| Redakteur: Thomas Günnel

Das türkische Unternehmen Karabük Iron & Steel Industry and Trade Inc. (Kardemir) will seine Bahnsparte ausbauen. Die Fertigungslinie zur Herstellung von Eisenbahnrädern hat einen Wert von mehr als 90 Millionen Euro und kommt von Schuler.

Firmen zum Thema

Schuler erhielt vom türkischen Stahlunternehmen Kardemir den bislang größten Einzelauftrag für eine Anlage zur Herstellung von Eisenbahnrädern. Die Vertragsunterzeichnung fand in Göppingen statt.
Schuler erhielt vom türkischen Stahlunternehmen Kardemir den bislang größten Einzelauftrag für eine Anlage zur Herstellung von Eisenbahnrädern. Die Vertragsunterzeichnung fand in Göppingen statt.
(Foto: Schuler)

Für den Pressenhersteller ist dies der größte Einzelauftrag der 174-jährigen Firmengeschichte. Den Auftrag führt die Tochtergesellschaft Schuler SMG GmbH & Co. KG durch. Die Fertigungslinie hat eine Ausbringungsleistung von rund 200.000 Rädern pro Jahr bei einem durchschnittlichen Rohling-Gewicht von circa 500 Kilogramm.

Ausbau des türkischen Schienennetzes

Kardemir ist der älteste Stahlproduzent der Türkei und hat eine jährliche Kapazität von drei Millionen Tonnen. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Karabürk, etwa zweihundert Kilometer nördlich von Ankara. Es beschäftigt rund 4.000 Mitarbeiter und macht einen Jahresumsatz von 660 Millionen Euro. Am Firmensitz steht das modernste integrierte Stahlwerk der Türkei. „Wir wollen Karabürk zum Zentrum der türkischen Eisenbahnindustrie machen“, sagte der Vorstandsvorsitzende von Kardemir, Fadil Demirel, bei der Vertragsunterzeichnung. Kardemir fertigt bereits Schienen und Weichen für Hochgeschwindigkeitsstrecken. Diese baut der türkische Staat derzeit massiv aus. Zugleich will er nach Regierungsangaben das gesamte Schienennetz bis zum Jahr 2023 auf 25.000 Kilometer verdoppeln.

Gemeinschaftsprojekt mit Andritz

Neben der neu entwickelten Radwalze, die aus vorgeschmiedeten Rohlingen Eisenbahnräder formt, liefert Schuler als Systemlieferant für das neue Fertigungszentrum eine Anlage zur Wärmebehandlung und Maschinen zur mechanischen Bearbeitung von Eisenbahnrädern. Auch Test- und Prüftechnik für die fertig bearbeiteten Räder gehören zum Lieferumfang.

Der Auftrag ist das erste Gemeinschaftsprojekt von Schuler mit einem Unternehmen aus der Andritz-Gruppe, seitdem Schuler mehrheitlich zur Gruppe gehört. Andritz Maerz liefert als Partner die Wärmetechnik zur Behandlung der Eisenbahnräder.

(ID:42262779)