Suchen

Neue Modelle Hummer steht vor Wiedergeburt als E-Mobil

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Seit einem Jahrzehnt ist die typisch amerikanische Automarke Hummer tot. Nun scheint sie vor einer Wiedergeburt zu stehen. Laut Presseberichten soll es künftig wieder Hummer-Fahrzeuge mit E-Antrieb geben. Als eigenständige Marke kehrt der Hummer aber nicht zurück.

Firmen zum Thema

Als Umbau von Kreisel Electric gibt es den Hummer schon als Elektrofahrzeug. Künftig könnte er wieder regulär und neu von GM kommen.
Als Umbau von Kreisel Electric gibt es den Hummer schon als Elektrofahrzeug. Künftig könnte er wieder regulär und neu von GM kommen.
(Bild: Kreisel Electric)

Die Anzeichen verdichten sich, dass General Motors den Ur-Vater des SUV-Booms, das martialische Modell Hummer, wiederbeleben will. Nachdem bereits die Nachrichtenagentur Reuters Ende des Jahres 2019 darüber berichtet hatte, heißt es nun in einem Bericht des „Wall Street Journal“ von Mitte Januar, dass der Hummer im Jahr 2022 wieder erhältlich sein könnte. Dann jedoch als elektrisches Pick-up-Modell.

Der Hummer soll unter dem GMC-Label kommen

Auf den Markt kommen sollen die Hummer-Modelle dann allerdings nicht mehr als eigenständige Marke, sondern unter dem Label der GM-Tochter GMC, die für großvolumige Fahrzeuge und Vans bekannt ist. Laut dem Bericht des „Wall Street Journal“ hat GM den Basketball-Superstar LeBron James als Promotor für die Hummer-Rückkehr gewinnen können. Er soll in einem während des Super Bowls am 2. Februar ausgestrahlten Werbespot die Rückkehr von Hummer öffentlich machen.

Den Angaben zufolge soll der Hummer der 2020er Jahre ein voll geländetauglicher Pick-up-Truck werden. Geplant sind vorerst aber nur geringe Stückzahlen, entsprechend dürfte das Modelle eher hochpreisig sein. Dass GM in den Namen „Hummer“ investiert, der in Nordamerika durchaus noch klangvoll ist, könnte an den geplanten elektrifizierten SUVs und Pick-ups liegen, die GM auf den Markt bringen will. Dass dazu dann auch ein Hummer gehört, könnte diesen Fahrzeugen Starthilfe geben.

Marke wurde 2010 abgewickelt

Unter der Bezeichnung Hummer wurden seit Anfang der 1990er-Jahre zivile Varianten des Militär-Geländewagens Humvee verkauft. Die Fahrzeuge waren wegen ihres martialischen Äußeren und der ungeheuren Masse häufig das Ziel von Kritik, nicht nur von Umweltschützern. 2010 wurde die mittlerweile im General-Motors-Besitz befindliche Marke im Zuge der Insolvenz des Herstellers abgewickelt, nachdem ein Verkauf nach China gescheitert war. Dass der Elektro-Hummer regulär in Europa angeboten wird, ist angesichts des GM-Rückzugs aus Europa und des hierzulande eher schlechten Rufs der Hummer als Benzinschleudern nicht zu erwarten.

(ID:46324988)