Suchen

Tedrive Steering Insolvenz beendet

| Redakteur: Bernd Otterbach

Der Lenkungs-Zulieferer Tedrive Steering hat eine neue Geschäftsführung. Zudem hat das Unternehmen aus Wülfrath die Insolvenz beendet setzt den Geschäftsbetrieb fort.

Firmen zum Thema

Der Betriebsübergang erfolgte zum 1. April. Die Nachfolgegesellschaft Tedrive Steering Systems GmbH wird als eigenständige Gesellschaft durch die zwei geschäftsführenden Gesellschafter Thomas Brüse und Reiner Greiss geleitet. Diese hätten das Unternehmen in Form einer so genannten übertragenden Sanierung übernommen, teilte der Automobilzulieferer am Freitag mit. Greiss, 56, und Thomas Brüse, 39, sind langjährige Weggefährten des Standorts: Greiss war hier von 1999 bis 2001 als Werkleiter tätig; Brüse kam zunächst 1996 als Prozess-Ingenieur nach Wülfrath. Die Tedrive Steering Systems GmbH ist ein spezialisierter Entwickler und Hersteller von Lenksystemen und -komponenten für die Automobilindustrie.

Tedrive Germany entstand am 1. Mai 2007 aus der Visteon GmbH. Die Werke in Düren und Wülfrath wurden gemäß Aufsichtsratsbeschluss vom 29. März 2007 von der Münchner Orlando Management GmbH übernommen. Am 9. Dezember 2008 melden die deutschen Tedrive Werke (Düren und Wülfrath) Insolvenz beim Amtsgericht Aachen an.

Die tedrive Steering Systems GmbH ist mit 70 Millionen Euro Jahresumsatz ein Spezialist für Lenksysteme. Das Produktportfolio umfasst Lenkgetriebe für hydraulische und elektrohydraulische Lenksysteme, manuelle Lenksysteme, Gehäuse für Lenkgetriebe, Spurstangen, Ventile und Zahnstangen. Zu den Kunden der tedrive Steering gehören die Automobilhersteller Ford, LandRover und Volvo, aber auch Zulieferer wie Benteler, Caterpillar und die Nischenanbieter Pininfarina und Prodrive

(ID:344262)