Suchen

Neue Modelle

Jaguar I-Pace: Testfahrt am Polarkreis

| Redakteur: Svenja Gelowicz

Vier Wochen vor der Premiere testet Jaguar Land Rover den neuen Jaguar I-Pace am Nordpol: Das elektrische SUV musste sich gegen arktische Temperaturen durchsetzen.

Firmen zum Thema

In vier Wochen, am 1. März 2018, werden der I-Pace vorgestellt, seine Preise genannt und die Bestellbücher geöffnet
In vier Wochen, am 1. März 2018, werden der I-Pace vorgestellt, seine Preise genannt und die Bestellbücher geöffnet
( Bild: Jaguar Land Rover )

Die Schnellladezeit soll weniger als 45 Minuten betragen, die Fahrleistungen sportwagentauglich sein und SUV-Feeling soll den Alltag erleichtern: Der elektrisch angetriebene Jaguar I-Pace ist laut Hersteller ein Allrounder. Um das zur Schau zu stellen, hat Jaguar Land Rover Prototypen des neuen I-Pace auf dem Jaguar Land Rover Wintertestgelände Arjeplog (Schweden) bei Temperaturen von - 40 Grad zur Probefahrt geladen.

Am 1. März wird der elektrische Performance-SUV im Rahmen einer Live-Übertragung vorgestellt – zugleich veröffentlicht Jaguar dann die Preise und öffnet die Bestellbücher.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Kunden sollen die Möglichkeit haben, vor Antritt einer Fahrt mittels Netzstrom die Batterien zu konditionieren und die gewünschte Innenraumtemperatur vorzuprogrammieren. Auf diese Weise lassen sich laut JLR die maximale Reichweite, die Performance und der Komfort optimieren – und zwar sowohl bei extremer Kälte als auch bei Hitze. Bevorzugte Aufladezeiten oder andere Programmierungswünsche ließen sich über das bordeigene In-Control System oder eine ferngesteuerte Smartphone-App eingeben.

Publikumsdebüt auf dem Genfer Salon

Jaguar wird den neuen I-Pace im Rahmen einer live übertragenen Premiere am 1. März 2018 präsentieren, darauf folgt das Messe- und Publikumsdebüt am 6. März 2018 auf dem Genfer Salon.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45116647)