Zulieferer Joint Venture zwischen Continental und Nexteer

Redakteur: Jens Scheiner

Continental und Nexteer Automotive haben sich auf die Gründung eines Joint Ventures geeinigt. Im Fokus steht die Weiterentwicklung von Motion-Control-Systemen und Aktuator-Komponenten für das automatisierte Fahren.

Anbieter zum Thema

Continental und Nexteer Automotive gründen ein Joint Venture. Das Ziel ist die Weiterentwicklung von Motion-Control-Systemen.
Continental und Nexteer Automotive gründen ein Joint Venture. Das Ziel ist die Weiterentwicklung von Motion-Control-Systemen.
(Bild: Continental)

Continental und Nexteer arbeiten zusammen. Das Joint Venture kombiniert Continentals Portfolio für automatisiertes Fahren und Bremstechnik mit den Lenkungs- und Fahrerassistenztechniken von Nexteer. Im Vordergrund stehen Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten, insbesondere schnelle Evaluation, Konstruktion und Prototypenfertigung. Außerdem will das Joint Venture die Entwicklung fortschrittlicher Motion-Control-Systeme und Komponenten für das automatisierte Fahren vorantreiben.

Die Unternehmen werden zu jeweils 50 Prozent an dem Joint Venture beteiligt sein. Zunächst bringen Teammitglieder von Continental und Nexteer die jeweils bestehenden technischen Fähigkeiten ein. Künftig soll es nach Aussage beider Unternehmen bereits Wachstumspläne geben. Vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen wird der Abschluss dieses Vorhabens für das erste Quartal 2017 erwartet.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:44466326)