Digitalisierung

Lieferantensuche: Scoutbee erhält zwölf Millionen Dollar

| Redakteur: Maximiliane Reichhardt

Die Scoutbee-Gründer auf dem Procurement Technology Award in London.
Die Scoutbee-Gründer auf dem Procurement Technology Award in London. (Bild: Scoutbee)

Das Würzburger Unternehmen Scoutbee startet durch: Der Spezialist für Lieferantensuche kann nicht nur ein beachtliches Wachstum und einen Award-Gewinn vermelden, sondern sicherte auch zwölf Millionen US-Dollar Wagniskapital.

Das Würzburger Unternehmen Scoutbee erhält im Rahmen einer Series A Finanzierungsrunde zwölf Millionen US-Dollar Wagniskapital. Die Investorenrunde folgt auf das Wachstum des jungen Unternehmens, sechs Monate nach der Seed Finanzierung Ende 2018. Die Finanzierungsrunde wird von den Investoren HV Holtzbrinck Ventures und Toba Capital angeführt.

Das neue Kapital soll in den Ausbau der globalen Kundenbasis fließen, zu der neben Audi und Airbus auch über 40 weitere Unternehmen gehören. Seit der Gründung des Unternehmens in 2015 hat scoutbee insgesamt 15,5 Millionen US-Dollar Wagniskapital erhalten, um seine smarte Lieferantensuche im Markt des strategischen Einkaufs zu platzieren.

Die neuen Start-ups von „Startup Autobahn“

Neue Mobilität

Die neuen Start-ups von „Startup Autobahn“

02.10.18 - Im Ländle starten 34 Start-ups in die fünfte Runde des Accelerators Startup Autobahn. Welche jungen Tech-Unternehmen in die Innovationsplattform aufgenommen wurden und einige spannende deutschen Teilnehmer im Kurzporträt. lesen

Scoutbee gewinnt globalen Award

Zeitgleich mit der neuen Finanzierung hat das Start-Up die Auszeichnung als „Highly Commended Winner“ des Procurement Technology Awards in London bekommen. Nie zuvor hat ein Start-Up diesen Preis entgegennehmen dürfen. Die World Procurement Awards zählen zu den weltweit bedeutendsten Auszeichnungen in der Beschaffung und im Supply Chain Management.

Über Scoutbee

Scoutbee wurde 2015 von ehemaligen Einkäufern und Supply Chain Experten gegründet. Das Jungunternehmen schafft mit seiner KI-basierten Lieferantensuche transparente Lieferantennetzwerke und eine effizientere Lieferantensuche im strategischen Einkauf. Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und und einem wachsenden Datenpool will das Start-Up das Problem fehlender Lieferanteninformationen und zeitaufwändiger Lieferantensuche lösen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45970421 / Digitalisierung)