Suchen

Neue Modelle Mitsubishi zeigt Konzeptstudie eines Plug-in-Hybrid-SUV

| Redakteur: Wolfgang Sievernich

In Genf stellt der japanische Automobilhersteller Mitsubishi eine Konzeptstudie zukünftiger Crossover-Modelle mit Plug-in-Hybrid.

Firmen zum Thema

Mitsubishi stellt in Genf ein Plug-in-Hybrid SUV-Konzept vor.
Mitsubishi stellt in Genf ein Plug-in-Hybrid SUV-Konzept vor.
(Foto: Mitsubishi)

Die SUV-Studie des Concept XR-PHEV II ist von vorneherein nicht für einen Einsatz im Gelände konzipiert. Das Crossover-Fahrzeug könnte als Innovationsbasis für zukünftige Modellgenerationen Pate stehen und verfügt über ein Plug-in-Hybridsystem (PHEV). Das Benzin/Elektro-Aggregat leistet 120 kW/163 PS und soll mit einem CO2-Ausstoß von 40 g/km glänzen.

Mitsubishi SUV Konzeptfahrzeug
Bildergalerie mit 5 Bildern

Zu dem neuen, mit Frontantrieb kombinierten Plug-in-Hybridsystem des Concept XR-PHEV II gehören ein Benzinmotor mit variabler Ventilsteuerung, eine neue Elektromotor/Generator-Einheit sowie ein Stromwechselrichter und ein variables Spannungsnetz für bestmögliche Leistungs- und Drehmomententfaltung. Im Unterschied zum Lithium-Ionen-Batteriemodul, der zur Senkung des Gesamtschwerpunktes unter dem Fahrzeugboden angeordnet ist, sind diese Baugruppen im Vorderwagen untergebracht.

Benziner dient als Generator

Im vorzugsweise elektrischen Fahrbetrieb soll der Verbrennungsmotor als Generator dienen und im Bedarfsfall weitere Antriebskraft bereitstellen. Je nach Fahrsituation und Batterieladezustand soll automatisch zwischen vollelektrischem, seriellem und parallelem Hybridmodus gewechselt werden. Mit den Programmen ‚Battery Save‘ und ‚Battery Charge‘ hat der Fahrer außerdem die Möglichkeit, die Antriebsbatterie für das elektrische Fahren zu konditionieren.

(ID:43227173)