Suchen

Modellpolitik Toyota: Aus dem Auris wird wieder der Corolla

| Redakteur: Christian Otto

Der Toyota Corolla gilt als das weltweit meistverkaufte Fahrzeug. Allerdings wurde 2006 für ihn der Auris als C-Segment-Vertreter eingeführt. Nun kommt der Name weltweit einheitlich wieder zurück.

Firmen zum Thema

Toyota gewährt einen ersten Blick auf den neuen Corolla, der Ende 2018 in Paris vorgestellt wird.
Toyota gewährt einen ersten Blick auf den neuen Corolla, der Ende 2018 in Paris vorgestellt wird.
(Bild: Toyota)

Toyota hat sich entschieden: Die neue Generation im C-Segment erhält den weltweit einheitlichen Namen Corolla. Das betrifft alle drei Karosserievarianten (Fünftürer, Limousine und Touring Sports). Die Japaner wollen damit nach eigenen Angaben die Tradition des weltweit meistverkauften Fahrzeugs fortsetzen. Laut dem Hersteller wurden schon 45 Millionen Einheiten des Modells verkauft. Mit der Entscheidung für den Namen Corolla entfällt die bisherige Bezeichnung „Auris“ ab Anfang 2019.

Die meistverkauften Pkw weltweit 2018

Bildergalerie mit 20 Bildern

Corolla basiert auf TNGA-Architektur

Auch beim neuen Corolla greift die Toyota New Global Architecture (TNGA). Weltweit verwendet Toyota derzeit teilweise noch mehr als 100 unterschiedliche Plattformen und Unterplattformen sowie 800 Antriebsstränge, einschließlich Motoren, die so angepasst wurden, damit sie auf diese Plattformen passen. Durch die TNGA verringert der OEM diese Zahl auf fünf verschiedene Layouts für die gesamte Produktbandbreite – vom kompakten Sportwagen, bis zum komfortablen SUV.

Weltpremiere feiert der neue Toyota Corolla als Touring Sports auf dem Pariser Automobilsalon (4. bis 14. Oktober 2018). Daneben wird der Fünftürer dem Publikum gezeigt. Beide Varianten werden wieder als Hybride angeboten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45469240)