Suchen

Automobilzulieferer Valeo und Wabco kooperieren bei Nfz-Sicherheitstechnik

| Autor: Jens Scheiner

Valeo und Wabco arbeiten künftig gemeinsam an aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge, um Fußgänger und Fahrradfahrer im Stadtverkehr besser zu schützen.

Firmen zum Thema

Valeo und Wabco arbeiten künftig gemeinsam an aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge, um Fußgänger und Fahrradfahrer im Stadtverkehr besser zu schützen.
Valeo und Wabco arbeiten künftig gemeinsam an aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge, um Fußgänger und Fahrradfahrer im Stadtverkehr besser zu schützen.
(Bild: Wabco)

Die Automobilzulieferer Valeo und Wabco kooperieren künftig im Bereich der aktiven Sicherheitstechnologien für Nutzfahrzeuge. Im Rahmen der Erklärung arbeiten die beiden Unternehmen zunächst gemeinsam an einer neuen Radarlösung, die ab 2020 auf dem Markt verfügbar sein soll. Diese ermöglicht dank ausgefeilter Warnsysteme die Überwachung toter Winkel im Straßenverkehr entsprechend der deutschen Gesetzgebung (noch vor den EU-Vorschriften 2020).

Hierfür trägt Valeo mit seiner Expertise im Bereich Sensoren, insbesondere Radar- und Lidar-Produkten bei. Wabco bringt profunde Kenntnisse zu Marktbedürfnissen und Regularien in die Partnerschaft ein. Das Unternehmen gilt als weltweiter Zulieferer für die Nutzfahrzeugindustrie im Bereich Sicherheitstechnologien, Fahrzeugeffizienz sowie Vernetzung.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45519446)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE