Suchen

IAA 2013 Volvo Concept Coupé – Neues Schweden-Design

| Redakteur: Thomas Günnel

Volvo präsentiert auf der IAA 2013 das Concept Coupé. Die Schweden geben damit einen Ausblick auf die künftige Designlinie der Marke, deren erster Vertreter der für Ende des Jahres 2014 angekündigte XC90 sein dürfte.

Firmen zum Thema

Ein Hingucker aus Schweden: Mit dem Concept Coupé zeigt Volvo auf der IAA 2013, wie das künftige Markengesicht aussehen kann.
Ein Hingucker aus Schweden: Mit dem Concept Coupé zeigt Volvo auf der IAA 2013, wie das künftige Markengesicht aussehen kann.
(Foto: Volvo)

Das Konzeptfahrzeug ist das erste von drei Studien. Der Hersteller will damit auch demonstrieren, was mit der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) möglich ist. Dabei handelt es sich um die erste eigene Fahrzeug-Architektur seit der Übernahme des Unternehmens durch den chinesischen Geely-Konzern.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Die neuen kraftvollen Proportionen kommen insbesondere in der Seitenansicht gut zur Geltung. Für einen optisch kraftvollen Auftritt vergrößerte sich der Abstand zwischen Armaturenbrett und Vorderachse, die Fahrerkabine rutschte leicht nach hinten – hier weckt das Coupé denn auch Erinnerungen an den P1800 aus den 960er Jahren. Die niedrige Motorhaube, die dynamische Dachlinie und die 21-Zoll-Felgen im Fünf-Speichen-Design unterstreichen den Eindruck eines eleganten Gran Turismo. Die Front des Coupé dominieren die neue Motorhaube, der scheinbar schwebende Kühlergrill und Scheinwerfer mit horizontalen T-förmigen Tagfahrleuchten. Ebenso markant sind auch die Rückleuchten. Die endgültige Form des Kühlergrills und des Logos stehen laut Volvo aber noch nicht fest – diese gibt es im kommenden Jahr mit der Premiere des neuen XC90 zu sehen.

Digitale Anzeigen und ein Head-up-Display

Markantes findet sich auch im Innenraum: Handgefertigte Elemente wie die lederne Instrumententafel, Einsätze aus natürlich gealtertem Holz und die dunkelblauen Teppiche wechseln sich mit maschinell gefertigten Metallapplikationen ab. Im Schalthebel platzierten die Designer einen handgemachten Kristall. Das ist zweifellos außergewöhnlich und ein Blickfang – ob es serientauglich ist, wird sich zeigen. Zur Fahrerinformation stehen ein großer Touchscreen in der Mittelkonsole, eine digitale Instrumentenanzeige und ein Head-up-Display bereit.

Autonomes Lenken ab dem Jahr 2014

Die skalierbare Produkt-Architektur erlaubt laut Volvo auch völlig autonomes Fahren. Bereits im Jahr 2014 will der Hersteller eine autonome Lenkung vorstellen, die Unfälle vermeiden und den Fahrkomfort erhöhen soll. Noch vor dem Jahr 2020 sollen erste Volvo-Fahrzeuge mit völlig autonomer Technik auf die Straße rollen. Damit sie das souverän tun können, verbaut Volvo im Concept Coupé einen benzingetriebenen Plug-in-Hybrid. Die Studie kombiniert einen Zwei-Liter-Ottomotor mit Kompressor- und Turboaufladung sowie einem Elektromotor an der Hinterachse. Dadurch erreicht das Konzeptfahrzeug eine Leistung von rund 294 kW /400 PS und ein Drehmoment von mehr als 600 Newtonmeter.

(ID:42285344)