Suchen

Genfer Automobilsalon 2014 Volvo Concept Estate: Der moderne Schneewittchensarg

| Redakteur: Thomas Günnel

Volvo enthüllt auf dem Genfer Automobilsalon (4. - 16. März 2014) das Volvo Concept Estate. Das dritte Fahrzeugkonzept führt die Designsprache der kürzlich präsentierten Volvo Concept Coupé und Volvo Concept XC Coupé fort und gibt einen Ausblick auf mögliche künftige Modelle des Herstellers.

Firmen zum Thema

Volvo präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon das Volvo Concept Estate. Das Konzeptfahrzeug führt die neue Designsprache des schwedischen Automobilherstellers fort und gibt einen Ausblick auf künftige Modelle.
Volvo präsentiert auf dem Genfer Automobilsalon das Volvo Concept Estate. Das Konzeptfahrzeug führt die neue Designsprache des schwedischen Automobilherstellers fort und gibt einen Ausblick auf künftige Modelle.
(Foto: Volvo)

Der Innenraum ist sehr einfach gestaltet. Traditionelle Schalter und Regler sind einem großen, tablet-artigen Touchscreen gewichen. Klassische Schalter blieben nur für wenige Funktionen, wie Lautstärkeregler, Play/Pause, Warnblinklicht und Scheibenheizung. Das System interagiert zudem nahtlos mit der digitalen Instrumentenanzeige im direkten Blickfeld des Fahrers.Es dominieren edle, handgearbeitete Details: eine mit naturgegerbtem Sattelleder bezogene Instrumententafel, Einsätze aus gewachstem, natürlich gealtertem Holz sowie Details aus bearbeitetem Kupfer. Orangefarbene Sitzgurte und Wollteppiche verleihen dem Innenraum schwedische Moderne.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Anleihen an den 1800 ES

Der Abstand zwischen Vorderachse und A-Säulen, die niedrige Motorhaube, die schlanke Silhouette und das Glasdach erwecken einen dynamischen Eindruck. Allen drei Modellen gleich ist die Topographie der Motorhaube und eines scheinbar schwebenden Kühlergrills, den Scheinwerfer mit T-förmigen Tagfahrleuchten flankieren. Die Rückleuchten sind ein weiteres Merkmal der neuen Volvo-Designsprache. Das Heck des Volvo Concept Estate zitiert das Design des Volvo 1800 ES aus den frühen 1970er Jahren. Diese Inspiration ist auch im Innenraum sichtbar, etwa am Zwei-Speichen-Lenkrad, der Instrumententafel und der Geschwindigkeitsanzeige.

Trailer zum Fahrzeug

Ausgezeichnetes Design

Das neue Volvo-Design kommt indes gut an: Das Volvo Concept XC Coupé erhielt auf der Detroit Motor Show den angesehenen Award „Eyes ON Design“. Das Volvo Concept Coupé erhob ein führendes deutsches Fachmagazin gar zur besten Messeneuheit. Alle drei Design-Modelle geben einen Ausblick auf den neuen Volvo XC90 und weitere Modellneuheiten der Marke. Den neuen XC90 will der Hersteller im Herbst 2014 vorstellen. Neben dem neuen Design wartet das Konzeptfahrzeug noch mit einem weiteren „Highlight“ auf: Ein speziell gestaltetes Set des beliebten schwedischen Spiels „Kubb“ ist sichtbar unter dem Ladeboden im Heck verstaut. Wer die Regeln nicht kennt, kann diese auf dem transparenten Ladeboden nachlesen.

Trailer zum Innenraum

Entwicklungspartner des Konzeptfahrzeuges

Die Partner bei der Entwicklung des Volvo Concept Coupé, Concept XC Coupé und Concept Estate:

  • Reifen: Pirelli
  • Räder: Uniwheels
  • Leder: Bridge of Weir
  • Außenlackierung: Axalta Coating Systems
  • Teppiche: Kasthall
  • Schalthebel: Kongsberg
  • Schalthebelglas: Orrefors
  • Beleuchtung außen: Valeo
  • Gurte: Autoliv
  • Innenraum-Ambiente-Beleuchtung: 3M

(ID:42554650)