Neue Modelle Zehn Dinge, die uns am neuen Kia Sportage aufgefallen sind

Von Andreas Wehner

In Kürze startet der SUV-Klassiker Kia Sportage in der fünften Generation auf dem deutschen Markt. Wir haben das Auto bereits unter die Lupe genommen. Was wir auf jeden Fall erwähnenswert finden.

Anbieter zum Thema

Der Kia Sportage startet inzwischen in der fünften Generation.
Der Kia Sportage startet inzwischen in der fünften Generation.
(Bild: Wehner/Vogel Communications Group)

Ab Ende Januar ist der neue Kia Sportage in Deutschland offiziell erhältlich. In der Ausstattung GT-Line haben wir die Variante mit 132 kW/180 PS starkem 1,6-Liter-Turbobenziner, Allradantrieb und Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe aktuell bereits als Testwagen in der Redaktion. Der neue Sportage kostet zum Einstieg mindestens 27.790 Euro. Unser voll ausgestatteter Testwagen ist allerdings deutlich teurer. Mit 49.380 Euro steht er in der Liste. Neben der GT-Line-Ausstattung sind ein Panorama-Dach, ein Harman-Kardon-Soundpaket sowie zusätzliche Assistenten an Bord.

Zehn Dinge, die uns bei den ersten Testfahrten aufgefallen sind, sehen Sie in unserer Bildergalerie. Einen ausführlichen Auto-Check über den Kia Sportage 1.6 T-GDI GT Line lesen Sie in Kürze auf www.automobil-industrie.de.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47951743)