Suchen

Wirtschaft ZF gründet Joint Venture für E-Antriebe

| Autor: Sven Prawitz

ZF Friedrichshafen gibt weitere Details zum Gemeinsaftsunternehmen mit Wolong Electric bekannt. Außer in China sind auch Standorte in EU und NAFTA geplant.

Firma zum Thema

Hauptsitz des Zulieferers ZF in Friedrichshafen am Bodensee.
Hauptsitz des Zulieferers ZF in Friedrichshafen am Bodensee.
(Bild: ZF)

Der Automobilzulieferer ZF und Wolong Electric haben das bereits im Herbst angekündigte Unternehmen „Wolong ZF Automotive E-Motors Co Ltd.“ gegründet. Am dafür vorgesehenen Standort in Shenyang (Provinz Liaoning) wollen die Partner Elektromotoren und -komponenten für verschiedene Fahrzeuganwendungen entwickeln und produzieren. Der Serienstart von Produkten für den chinesischen Markt ist eigenen Angaben zufolge für das kommende Jahr geplant.

ZF halte an dem gemeinsamen Unternehmen 26 Prozent der Anteile. Vom knapp 700 Kilometer nordöstlich von Peking gelegenen Standort sollen laut ZF auch Komponenten für das neue Hybridgetriebe des Zulieferers kommen. „Da wir vor Ort bereits vorhandene Kapazitäten für Entwicklung und Produktion nutzen, können wir nun sofort operativ starten“, sagt Jörg Grotendorst, Leiter der ZF-Division E-Mobility.

Weitere Regionen im Blick

Die Gründung des Joint Ventures „hat für uns auch eine globale Perspektive“, wird Jiancheng Chen, Vorsitzender von Wolong Electric, von ZF zitiert. Weiter heißt es von Chen: „Wir wollen dieses Joint Venture zu einem globalen Marktführer für Fahrzeugmotoren mit nachhaltigen Energiequellen machen.“ Daher sei die Eröffnung weiterer Standorte in der EU und Nordamerika geplant. Auf Nachfrage teilte ein ZF-Sprecher mit, dass das Gemeinschaftsunternehmen künftig Komponenten für E-Antriebe in Europa produzieren und an ZF liefern könnte.

(ID:46404913)

Über den Autor

 Sven Prawitz

Sven Prawitz

Technikjournalist