Wirtschaft Zulieferer Eaton schließt Standort Nordhausen

Redakteur: Svenja Gelowicz

Berichten zufolge schließt der US-Konzern Eaton seine Fertigung für Motorenteile in Thüringen. Damit verlieren 250 Beschäftigte ihre Jobs.

Firmen zum Thema

US-Konzern Eaton: Auch als Zulieferer tätig.
US-Konzern Eaton: Auch als Zulieferer tätig.
(Bild: Eaton)

Der Automobilzulieferer Eaton schließt Medienberichten zufolge seine Fertigung in Nordhausen. Der Standort in Thüringen macht dem Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) zufolge seine Tore noch zum Jahresende dicht. Demnach verlieren 250 Beschäftigte des US-Konzerns ihre Jobs. In Nordhausen hat das Unternehmen Motorenteile hergestellt. Die Produktion soll nach Polen verlagert werden.

Zuvor hatten die IG Metall und Arbeitnehmervertreter vergeblich versucht, den Standort zu halten. „Wir hätten das Werk sehr gern in der Hand eines strategischen Investors gesehen oder Eaton zum Umdenken gebracht“, sagte Karsten Hahn, Betriebsratsvorsitzender des Nordhäuser Eaton-Standorts, dem Mitteldeutschen Rundfunk. Nun gebe es für die Mitarbeiter stattdessen einen Sozialplan und eine Transfergesellschaft, in die alle Beschäftigten wechseln könnten.

(ID:47041284)