Suchen

Digitalisierung Audi und Valtech gründen Joint Venture

| Autor: Jens Scheiner

Audi und Valtech arbeiten bereits seit 2009 eng im Bereich der Fahrzeugvernetzung zusammen. Nun intensivieren die beiden Unternehmen ihre Partnerschaft und gründen ein Joint Venture mit Hauptsitz in München.

Firmen zum Thema

Audi und Valtech gründen ein Joint Venture, das sich mit den Themen Big Data, Elektromobilität, autonomes Fahren und vernetzte Plattformen beschäftigen wird.
Audi und Valtech gründen ein Joint Venture, das sich mit den Themen Big Data, Elektromobilität, autonomes Fahren und vernetzte Plattformen beschäftigen wird.
(Bild: Audi)

Valtech Mobility GmbH heißt das neue Gemeinschaftsunternehmen von Audi Electronics Venture, einer Tochtergesellschaft der Audi AG und Valtech. Das Joint Venture soll digitale Anwendungen entwickeln, die intuitiv zu bedienen sind und mit durchdachtem Design einen Mehrwert für die Benutzerinteraktion und die Fahrzeugintegration bieten. Big Data, Elektromobilität, autonomes Fahren und vernetzte Plattformen sollen die Kernthemen sein, für die neue Produkte, Dienste und Geschäftsmodelle entwickelt werden.

Die Geschäftsführung des Joint Ventures übernehmen Andreas Peters, zuletzt verantwortlich für die Sparte Automotive von Valtech, und Peter Ivanov, bisher in leitender Funktion im Bereich Fahrzeug-IT bei Audi. Unterstützt werden sie von einem Advisory Board, das von Olivier Padiou, Group COO von Valtech und Chairman der Valtech Mobility GmbH, geleitet wird.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45513490)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE