Suchen

Neue Modelle BMW 216d Active Tourer: der Maßanzug

Autor / Redakteur: Wolfgang Pester / Jens Scheiner

Als 216d Active Tourer tritt BMW jetzt mit einem Dreizylinder-Diesel an. Neben sportlich kann er auch sparsam. Das belegte das Fahren im „Eco Pro“-Modus. Die City-Testfahrten zeigten, dass die Diesel-Konkurrenz sich anstrengen muss, um diesem Dreizylinder Paroli zu bieten.

Firmen zum Thema

Der BMW 216d acvitve Tourer kommt mit Frontantrieb und in der Basis mit Dreizylinder-Motor.
Der BMW 216d acvitve Tourer kommt mit Frontantrieb und in der Basis mit Dreizylinder-Motor.
(Foto: BMW)

In der Golfklasse steckt so manches Modell, dass der Hersteller ebenso im Van-Segment hätte einordnen können. Doch der im letzten Herbst eingeführte BMW 2er Active Tourer zählt, wie sein stärkster Konkurrent VW Golf Sportsvan, zu den Kompaktwagen. Wettbewerber Ford C-Max, Opel Meriva, Mercedes B-Klasse und Renault Scénic firmieren unter Mini-Vans. Alle bieten dem Kunden das, was er an diesen Autos schätzt: die höhere Sitzposition, ein größeres Innenraumangebot sowie mehr Variabilität. Dass BMW die Erweiterung der Produktpalette durch den Van erst 2014 anschob, hat auch technische Gründe.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Es geht auch ohne Heckantrieb

Der 2er Active Tourer hat Front- statt Heckantrieb und bricht mit der Tradition der Premiummarke, monieren eingefleischte Anhänger. Dennoch verliert der BMW nichts von seinem Markenkern, wobei das Attribut Active als ein Hinweis auf die Einsatzfähigkeiten des Fahrwerks und die offerierten Leistungen der Motoren zu verstehen ist. So bietet der Münchner Premium-Van Antriebsleistungen von 70 kW/95 PS bis 140 kW/190 PS. Die BMW-DNA steckt ebenso im jetzt zu ordernden Dreizylinder-Diesel des BMW Active Tourer 216d, wie die Testfahrten belegen.

Die Adjektive agil, dynamisch, schnell und komfortabel gehören zu Autos von BMW. Doch wie stets mit sparsam? Das sollte speziell in Testfahrten mit dem BMW Active Tourer 216d ermittelt werden. Der Dreizylinder-Dieselmotor des Van hat 1,5-Liter-Hubraum, leistet 85 kW/116 PS und stemmt das maximale Drehmoment von 270 Newtonmeter bei 1750/min auf die Kurbelwelle. Reicht die Power für den Einsatz als Packesel für Familie, Sport und Spiel? Ist der Dreizylinder spurtfreudig und gibt es genügend Innenraum?

Hochwertiges Interieur

Das Platznehmen im Active Tourer erinnert unwillkürlich an Kleidung. Ist sie zu eng oder zu weit, mindert das die Bewegungsfunktionen respektive schränkt Aktivitäten ein. In dem Sinne ist der Active Tourer für den Autofahrer perfekt: ein Maßanzug. Straff gepolsterte Sitze mit gutem Seitenhalt, die verwendeten Materialien im Innenraum, die ergonomische Bedienung sowie die schicke wie gut ablesbare Instrumentierung geben dem Fahrer sofort die positive Rückmeldung: hochwertig. Der satte Klang der ins Schloss fallenden Wagentür bestätigt dies.

(ID:43472062)