Oldtimer

Die schönsten Klassiker aus privaten Sammlungen

| Autor / Redakteur: Hanne Schweitzer/SP-X / Nayomi Polcar

In einer ehemaligen Landmaschinenfabrik aus dem Jahr 1910 ist der Oldtimer-Treffpunkt im Frankfurter Osten untergebracht.
In einer ehemaligen Landmaschinenfabrik aus dem Jahr 1910 ist der Oldtimer-Treffpunkt im Frankfurter Osten untergebracht. (Bild: Klassikstadt Frankfurt)

In einer privaten Oldtimer-Sammlung stehen die wertvollen Schätzchen oft den größten Teil des Jahres hinter verschlossenen Türen. Immer mehr Automuseen geben aber auch Fans die Gelegenheit, seltene Schaustücke zu bewundern.

Weit mehr als 100 Automuseen gibt es in Deutschland. In den meisten werden die alten Schätzchen mehr oder weniger passiv gezeigt. In den vergangenen Jahren haben sich darüber hinaus auch einige Oldtimer-Zentren entwickelt: Im historischen Ambiente, beispielsweise einer Industrieanlage oder eines alten Flughafens, sind die unterschiedlichsten Pretiosen ausgestellt. Das Besondere: Sie gehören Privatleuten, die ihren Oldtimer nicht hinter verschlossenen Türen aufbewahren, sondern in einem klimatisierten Stellplatz, meist hinter Glas. Daneben präsentieren Händler klassischer Automobile ihre Verkaufsobjekte. Der Eintritt in die Welt der historischen Fahrzeuge ist frei.

Classic Remise Berlin

Bereits im Jahr 2003, damals noch unter dem Namen Meilenwerk, eröffnete das Oldtimer-Zentrum im Stadtteil Moabit in einem ehemaligen Straßenbahndepot: den um die Jahrhundertwende des vorigen Jahrhunderts gebauten Wiebehallen. Auf 12.000 Quadratmetern sind neben 88 Einstellboxen für private Sammler auch Oldtimer-Händler und -Restauratoren beheimatet. Rund 200 Veranstaltungen finden jährlich in der Eventhalle – der Remise – statt, oft ist das denkmalgeschützte Gelände Etappenziel von Oldtimer-Rallyes.

Classic Remise Berlin, Wiebestrasse 36 - 37, 10553 Berlin, Montag bis Samstag: 8 bis 20 Uhr, Sonn- und Feiertag: 10 bis 20 Uhr.

Classic Remise Düsseldorf

In einem ehemaligen Ringlockschuppen im Stadtteil Oberbilk ist die 2006 eröffnete Remise in Düsseldorf untergebracht. Neben der Dauerausstellung der historischen und klassischen Fahrzeuge in den gläsernen Einstellboxen haben Besucher auf den 19.000 Quadratmetern auch einen offenen Blick in die Service- und Restaurationswerkstätten.

Classic Remise Düsseldorf, Harffstraße 110a, 40591 Düsseldorf, Montag bis Samstag: 8 bis 20 Uhr, Sonn- und Feiertag: 10 bis 20 Uhr.

50 Jahre Audi 100 (C1): Geheimprojekt mit Mercedes-Genen

Tradition

50 Jahre Audi 100 (C1): Geheimprojekt mit Mercedes-Genen

17.02.18 - Audis Rettung kam von Mercedes. Es war der einstige Daimler-Konstrukteur Ludwig Kraus, der gegen den Willen des Wolfsburger VW-Konzerns den ersten Audi 100 entwickelte und Ingolstadt vom Schicksal einer Käfer-Fabrik befreite. Mehr noch: Mit dem Audi 100 fuhr die Marke mit den Ringen auf Augenhöhe mit Mercedes lesen

Motorworld Region Stuttgart

Mehr als eine halbe Million Oldtimer-Fans jährlich besuchen die denkmalgeschützten Hallen des ehemaligen Landesflughafens Württemberg in Böblingen – direkt an der A81. Laut Betreiber variieren die mehreren hundert präsentierten Fahrzeuge teilweise täglich – hier stellen Privatleute und professionelle Händler ihre Klassiker und Sportwagen aus, außerdem werden die Pretiosen vor Ort restauriert oder gewartet. Die 34 Zimmer im angegliederten Vier-Sterne-Hotel V8 sind liebevoll mit Auto-Originalteilen ausgestattet. Die Eröffnung der nächsten Motorworld ist bereits geplant: Ab Juni haben Oldtimer-Enthusiasten den ehemaligen Kölner Flughafen Butzweilerhof zum Ziel.

Motorworld Stuttgart, Graf-Zeppelin-Platz 1, 71034 Stuttgart, Montag bis Samstag: 7.30 bis 20 Uhr, Sonn- und Feiertag: 10 bis 20 Uhr.

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3: Seiner Zeit voraus

Tradition

Mercedes-Benz 300 SEL 6.3: Seiner Zeit voraus

24.02.18 - Vor 50 Jahren verblüffte die distinguierte Mercedes S-Klasse mit wilder Muscle-Car-Power. Die populärste Prestigelimousine bediente sich der V8-Maschine aus dem Mercedes 600 und machte Jagd auf Sportwagen. lesen

Klassikstadt Frankfurt

In einer ehemaligen Landmaschinenfabrik aus dem Jahr 1910 ist der Oldtimer-Treffpunkt im Frankfurter Osten untergebracht. Hinter der komplett erhaltenen historischen Backsteinfassade mit Bogenfenstern sind auf 16.000 Quadratmetern rund 350 Autos verschiedener Epochen zu besichtigen. Rund 100 davon sind private Pretiosen, die im 2. Stockwerk in der Boxengasse gut geschützt hinter Glas auf die nächste Ausfahrt warten. Gläserne Werkstätten laden die Besucher ein, über die Schulter des Fachmannes zu blicken, bei Restaurationen, Reparaturarbeiten oder in der Sattlerei. Händler bieten klassische Fahrzeuge an, Marken wie Lamborghini, McLaren und Aston Martin schlagen mit ihren Showrooms die Brücke in die Gegenwart.

Klassikstadt Frankfurt, Orber Straße 4a, 60386 Frankfurt am Main, Montag bis Samstag: 10 bis 20 Uhr, Sonntag 10 bis 19 Uhr.

Historie: 70 Jahre Land Rover Defender

Automobile

Historie: 70 Jahre Land Rover Defender

17.03.18 - Eigentlich sollte der Land Rover nur ein Ersatz für den US-Jeep sein, mit dem britische Bauern ihre Felder bestellten. Es war der Beginn einer Erfolgsstory, die auch das britische Königshaus erreichte. lesen

Oldtimerfabrik Classic Ulm

Mehr als 20 Oldtimer-Begeisterte aus der Region haben sich in Neu-Ulm ihr Klassiker-Paradies geschaffen: Auf 5.000 Quadratmetern, in einem alten Artilleriedepot von 1893 plus modernem Bau, nutzen auch die Gründungsmitglieder mit ihren eigenen Fahrzeugen die optimalen Einstellbedingungen und den Vorteil der Fachwerkstätten direkt im Haus. Längst ist die Oldtimerfabrik, die ebenfalls Händler und Dienstleister rund um dieses Thema beherbergt, auch Treffpunkt für Gleichgesinnte und Ort für automobile Events.

Oldtimerfabrik Classic Ulm, Lessingstraße 5, 89231 Neu-Ulm, Montag bis Freitag: 8 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag: 10 bis 18 Uhr.

Merks Motor Museum

In den Produktionshallen einer ehemaligen Fensterfabrik befinden sich auf etwa 2.000 Quadratmetern über 90 Automobile und mehr als 100 Motorräder. Die private Sammlung der Familie Merk bietet zudem einen Rückblick auf historische Telefone, Schreibmaschinen, Radios und über 2.000 Modellautos. Der Eintritt zum Museum kostet vier bis sechs Euro.

Merks Motor Museum, Klingenhofstraße 51, 90411 Nürnberg, Donnerstag bis Sonntag: 10 bis 17 Uhr oder nach Vereinbarung.

Renault Nutzfahrzeuge: Aller Laster Anfang

Klassiker

Renault Nutzfahrzeuge: Aller Laster Anfang

18.11.17 - Spätestens seit dem Werbeclip, bei dem ein Kangoo das Herz eines Nashorns erobert, weiß fast jeder, dass Renault auch Nutzfahrzeuge baut. Doch die Historie der französischen Transporter reicht noch viel weiter zurück. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45232034 / Automobile)