Suchen

Personalie Generationswechsel bei Mapal

| Redakteur: Jens Scheiner

Nach 49 Jahren an der Spitze von Mapal hat sich Dr. Dieter Kress zum Jahreswechsel aus der Geschäftsführung des Unternehmens zurückgezogen. Sein Sohn Dr. Jochen Kress ist seit dem 1. Januar 2018 Geschäftsführender Gesellschafter der Mapal Gruppe.

Firmen zum Thema

Dr. Dieter Kress übergab zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung der Mapal Dr. Kress KG an seinen Sohn Dr. Jochen Kress.
Dr. Dieter Kress übergab zum 1. Januar 2018 die Geschäftsführung der Mapal Dr. Kress KG an seinen Sohn Dr. Jochen Kress.
(Bild: Mapal)

Zum 1. Januar 2018 hat Dr. Jochen Kress die Geschäftsführung von seinem Vater Dr. Dieter Kress bei Mapal übernommen. Dr. Jochen Kress verfügt über umfangreiche internationale Erfahrungen insbesondere in Amerika und Asien. Bereits seit 2008 gehört er der Geschäftsleitung von Mapal an. Neben seiner beruflichen Tätigkeit engagiert sich Dr. Jochen Kress in Lehre, Forschung und Verbänden.

„Natürlich fiel es mir nicht leicht, die Verantwortung für Mapal, die ich so lange getragen habe, vollständig abzugeben“, gesteht Dr. Dieter Kress. Allerdings: „Ich weiß das Unternehmen bei meinem Sohn in den besten Händen. Er hat in den vergangenen Jahren mehr und mehr Ressorts übernommen und sich als mein Nachfolger bewährt.“ So sei er beispielsweise froh, dass sein Sohn Themen wie die Digitalisierung intensiv angehe.

Über Dr. Dieter Kess

Während der Geschäftsführung von Dr. Dieter Kress wuchs das Unternehmen vom regionalen Hersteller von Gewindebohrern mit damals 100 Mitarbeitern zur internationalen Gruppe. Heute arbeiten mehr als 5.000 Menschen weltweit für Mapal, davon rund 1.800 in Aalen. Die KG erwirtschaftete im vergangenen Jahr einen konsolidierten Umsatz von mehr als 600 Millionen Euro.

Dr. Dieter Kress war während seiner langen Zeit als Geschäftsführender Gesellschafter nicht nur in verschiedenen Gremien, Initiativen und Verbänden, unter anderem als Vorsitzender des Fachverbands Präzisionswerkzeuge im VDMA, er engagierte sich auch intensiv für die Region. So war er beispielsweise Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Aalen und Gründungsmitglied des Vereins P.E.G.A.S.U.S, der Unternehmensgründer unterstützt. Für seine Verdienste und sein Engagement wurde er beispielsweise mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet.

(ID:45088322)