Suchen

Fachseminar Lean Manufacturing – mit intelligenten Prozessen die Krise meistern

Autor: Claus-Peter Köth

Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Robotik, additive Fertigung: Nicht jeder Technologietrend ist für alle Unternehmen in gleichem Maße relevant. Das „Lean Manufacturing“-Fachseminar bringt Licht ins Dunkel.

Firmen zum Thema

Wie lassen sich Lean-Management-Ansätze in Produktionsabläufe integrieren? Antworten auf diese Frage liefert das digitale Fachseminar „Lean Manufacturing“ – mit intelligenten Prozessen die Krise meistern“.
Wie lassen sich Lean-Management-Ansätze in Produktionsabläufe integrieren? Antworten auf diese Frage liefert das digitale Fachseminar „Lean Manufacturing“ – mit intelligenten Prozessen die Krise meistern“.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Wie lassen sich Lean-Management-Ansätze in Produktionsabläufe integrieren und damit Prozesse optimieren? Antworten auf diese Frage liefert das Technologieseminar „Lean Manufacturing – mit intelligenten Prozessen die Krise meistern“ am Montag, den 16. November 2020. Es findet aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen als digitale Live-Veranstaltung statt.

Die Teilnehmer erwarten neben Fachvorträgen zwei interessante Keynotes: Die erste hält Heinrich Timm, Mitglied des Vorstands CCeV und langjähriger Leiter des Audi-Leichtbauzentrums, mit dem Titel „Wandel in der Automobilindustrie – Renaissance des Leichtbaus“.

Die zweite kommt von Dr. Patrick Klüber vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA), ein Partner des Events. Sein Thema lautet: „Herausforderungen der Wertschöpfung von heute – Ansätze für die Gestaltung von morgen“. Klüber sagt: „Nicht jede Technologie aus den Bereichen Digitalisierung, künstliche Intelligenz, Robotik oder additive Fertigung ist für alle Unternehmen in gleichem Maße relevant.“ Die daraus resultierende Unsicherheit stelle Entscheider vor zusätzliche Herausforderungen bei der Ausrichtung der Produktion. In seinem Vortrag stellt er den Herausforderungen die notwendigen Kompetenzen gegenüber.

Mehr Nachhaltigkeit bei spanender Bearbeitung

In weiteren Vorträgen der Seminar-Partner Reichenbacher Hamuel, Hufschmied Zerspanungssysteme und Schuko Bad Saulgau geht es unter anderem darum, wie sich in der spanenden Bearbeitung eine höhere Maschinenverfügbarkeit erzielen lässt, um nachhaltiges Prozessdesign für Zerspanungsprozesse von Leichtbauwerkstoffen sowie um sichere Prozesse und gesunde Arbeitsplätze durch ein nachhaltiges Absaugkonzept.

Ergänzt wird das Fachseminar durch eine exklusive Praxisvorführung als Live-Stream unter der Beteiligung von Fraunhofer IPA, Hufschmied, Reichenbacher Hamuel und Schuko Bad Saulgau. Den Abschluss bildet eine Podiumsdiskussion, moderiert von »Automobil Industrie«-Chefredakteur Claus-Peter Köth.

Weitere Informationen zum Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter: www.fachseminar-zerspanung.xpert-circle.de

(ID:46964423)

Über den Autor

 Claus-Peter Köth

Claus-Peter Köth

Chefredakteur