Suchen

Innovationen aus Österreich und Bayern Lieferanteninnovationstag bei Fiat

| Redakteur: Michael Ziegler

Über 30 Zulieferunternehmen waren Mitte Mai 2013 zu Gast bei der Fiat Group und stellten ein Portfolio ihrer Innovationen und Technologien vor. Mehr als 120 Gäste aus dem Hause Fiat besuchten die Präsentation.

Firmen zum Thema

Lieferanteninnovationstag bei Fiat: Francesco Rondinelli, Head of Purchasing EMEA Fiat Industrial, (rechts) im Dialog mit einem Vertreter einer Gastfirma.
Lieferanteninnovationstag bei Fiat: Francesco Rondinelli, Head of Purchasing EMEA Fiat Industrial, (rechts) im Dialog mit einem Vertreter einer Gastfirma.
(Foto: Clusterland Oberösterreich)

Aus dem Hause Fiat besuchten unter anderem Francesco Rondinelli (Head of Purchasing EMEA Fiat Industrial) und Annalisa Stupenengo (Head of EMEA Region Purchasing) die Veranstaltung. Gezeigt wurden neue Produkte und Entwicklungen in den Bereichen: Werkzeuge, Materialien, Maschinenbau, Leichtbau, Elektronik/Robotik sowie neue Verfahren wie Fügen, Pressen, Beschichtung und Dienstleistungen wie Thermo-Management und Software. Das Feedback der Fiat-Vertreter fiel positiv aus: Erste weiterführende Gespräche mit Unternehmen wurden bereits vereinbart.

Der Veranstalter Clusterland Oberösterreich führte bereits wieder Gespräche mit dem Fiat-Innovationsmanagement, um den nächsten Lieferanteninnovationstag im kommenden Jahr vorzubereiten. Die Abstimmung der Unternehmen und ihrer Produkte auf das von Fiat gewünschte Portfolio ist dabei ein wichtiger Faktor für das erfolgreiche Zustandekommen von Geschäftskontakten.

Lieferanten geben positives Feedback

Ein Unternehmen, das beim Lieferanteninnovationstag in Turin mit dabei war, ist der Hersteller von Aluminium- und Blechprofilteilen Piesslinger aus Molln. Piesslinger nimmt bereits zum dritten Mal an einem Lieferanteninnovationstag teil. Die Vorteile sieht Key Account Automotive Gerhard Moebs in der Vorbereitung des Besuchs bei Fiat: „Als klein- oder mittelständiges Unternehmen ist es nicht einfach, Kontakte zu einem Hersteller zu erhalten. Bei den Lieferanteninnovationstagen sorgt der Automobil-Cluster schon in der Vorbereitung dafür, dass die richtigen Ansprechpartner da sind und man mit den Leuten sprechen kann, die Technologien richtig einschätzen können und auch Einkaufsentscheidungen treffen. Besonders wichtig war für uns neben dem Fiat-Besuch und dem Lieferantentag bei BMW auch der direkte Kontakt zum Tier1 Lieferanten Dräxlmaier, den wir mit Unterstützung des AC letztes Jahr besuchen konnten.“

(ID:40210330)