Suchen

Produktion Porsche fertigt Achsen für E-Modelle in Leipzig

| Autor/ Redakteur: Ampnet/dpa / Svenja Gelowicz

Porsche erweitert sein Leipziger Werk um eine Achsenfertigung für den E-Macan. Zuvor hat Thyssenkrupp den Premiumhersteller mit den Achsen beliefert.

Firmen zum Thema

Produktion des Porsche Macan in Leipzig.
Produktion des Porsche Macan in Leipzig.
(Bild: Porsche/Marco Prosch)

Mit dem vollelektrischen Macan, der Anfang des nächsten Jahrzehnts vom Band rollen wird, integriert Porsche Leipzig die Achsmontage am Standort. Bislang hat das Werk diesen Arbeitsschritt an einen Systemlieferanten ausgelagert: Die Achsen kommen bisher vom Zulieferer Thyssenkrupp. Nun sei entschieden worden, die Achsen für den E-Macan selbst herzustellen. Diese Kernkompetenz wolle sich Porsche nicht nehmen lassen, sagte Unternehmenssprecher Christian Weiss. Thyssenkrupp wird weiterhin für die aktuellen Modelle vom Typ Panamera und Macan tätig sein wird. Indem Porsche Leipzig seine Achsen für E-Fahrzeuge künftig selbst fertigt, schafft der Sportwagenhersteller mehr als 100 Arbeitsplätze.

Das erste rein elektrisch betriebene Kompakt-SUV von Porsche wird auf der sogenannten PPE-Architektur (Premium Platform Electric) basieren, die Porsche gemeinsam mit Audi entwickelt hat. Die Achsmontage wird in unmittelbarer Werksnähe angesiedelt.

Erst im März hatte Porsche den Grundstein für den E-Macan-Bau gelegt. Dafür investiert das Unternehmen nach eigenen Angaben rund 600 Millionen Euro, unter anderem in einen neuen Karosseriebau. Etwa 300 Arbeitsplätze sollen dazukommen. Derzeit besteht die Stammbesetzung in Leipzig aus ungefähr 4.300 Mitarbeitern.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45860136)