Interieur Visteon: 3-D-Kombiinstrument im Peugeot 208

Redakteur: Sven Prawitz

Im neuen Peugeot 208 kommt ein digitales Kombiinstrument mit 3-D-Technik zum Einsatz. Der Automobilzulieferer Visteon hat das Konzept aus zwei TFT-Bildschirmen entwickelt und liefert die Komponenten für den Serieneinsatz. Das System soll in weiteren PSA-Modellen eingesetzt werden.

Anbieter zum Thema

Volldigitales Kombiinstrument mit 3-D-Technik von Visteon im neuen Peugeot 208.
Volldigitales Kombiinstrument mit 3-D-Technik von Visteon im neuen Peugeot 208.
(Bild: Groupe PSA)

Der Automobilzulieferer Visteon führt im neuen Peugeot 208 das, eigenen Angaben zufolge, erste digitale Kombiinstrument mit Hologramm-Optik ein. Als Teil des „3D i-Cockpit“ von Peugeot zeigt das Kombiinstrument erweiterte Reflexionen an und erzeugt so den Eindruck von 3D-Grafiken.

Das gemeinsam mit dem Konzern PSA entwickelte „3D Blade“-Konzept sei das erste echte 3-D-Kombiinstrument in der Automobilindustrie. Das auf der Instrumentenplattform des DS3 Crossback basierende digitale Kombiinstrument besteht aus einem 10,25-Zoll-TFT-(Thin-Film-Transistor)-Monitor für den Hintergrund und einem 7-Zoll-TFT-Display für den Vordergrund, die auf ein semi-reflektierendes Blade projiziert werden. Das Display erzeugt eine 3-D-Projektion im Abstand von circa 15 Millimeter zwischen den vorderen und hinteren Bildern.

Einsatz im PSA-Markenportfolio

Mit dieser Tiefendarstellung sollen kritische Informationen besser hervorgehoben werden können, der Fahrer wiederum sei weniger abgelenkt. Das Display sei außerdem in der Lage, Animationen im aktivierten Fahrerassistenz-Modus dynamisch vom Vordergrund in den Hintergrund zu übertragen oder 3-D-Animationen zu präsentieren, die mit Farben und Oberflächen konfiguriert werden können.

Das 3-D-Kombiinstrument im Peugeot 208 ist laut Visteon das erste von mehreren Varianten, die in den kommenden Jahren in unterschiedlichen Größenausführungen im Markenportfolio des PSA-Konzerns zum Einsatz kommen werden. Die neue Technik ist zunächst für High-End-Versionen des neuen 208 verfügbar, während das Einstiegsmodell mit einem analogen Kombiinstrument ausgestattet ist.

Über Visteon

Visteon ist ein global agierender Automobilzulieferer, der für die Automobilhersteller Cockpit-Elektronik und Vernetzungsprodukte für Fahrzeuge entwickelt, konstruiert und herstellt. Dazu gehören beispielsweise digitale Kombiinstrumente, Informationsanzeigen, Infotainment, Head-up-Displays, Telematiksysteme und Cockpit-Domain-Controller. Außerdem liefert Visteon auf künstlicher Intelligenz basierende Technologien, Systeme für vernetzte Autos, Cybersicherheit und Innenraumüberwachung sowie eingebettete Software für die Konnektivität von Multimedia-Geräten und Smartphones. Der Zulieferer hat seinen Hauptsitz in Van Buren Township im US-Bundesstaat Michigan und beschäftigt etwa 10.000 Mitarbeiter an über 40 Standorten in 18 Ländern. Visteon verzeichnete 2018 einen Umsatz von etwa drei Milliarden US-Dollar.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45840496)