Suchen

Datenmanagement VW gründet Sicherheitsfirma für vernetzte Autos

| Redakteur: Jens Scheiner

Volkswagen gründet gemeinsam mit drei israelischen Experten und deren Team die Firma Cymotive Technologies. Ziel des Unternehmens ist die Entwicklung von Cybersicherheitslösungen für vernetzte Fahrzeuge.

Firmen zum Thema

Volkswagen gründet gemeinsam mit israelischen Sicherheitsexperten die Firma Cymotive Technologies, um vernetzte Autos sicherer zu machen.
Volkswagen gründet gemeinsam mit israelischen Sicherheitsexperten die Firma Cymotive Technologies, um vernetzte Autos sicherer zu machen.
(Bild: VW)

Die neu gegründete Firma Cymotive Technologies – unter der Leitung von Yuval Diskin, Tsafrir Kats und Dr. Tamir Bechor – soll nach eigenen Angaben fortschrittliche Lösungen im Bereich der Cybersicherheit für die nächste Generation von vernetzten Automobilen und mobilen Diensten entwickeln. Diskin übernimmt die Position als Vorstand von Cymotive Technologies.

Volkswagen hält über die Tochter AutoVision 40 Prozent an Cymotive. Der Rest liege bei Diskin und seinen Partnern. Mit Diskins Firma DAT habe Volkswagen bereits seit 2012 bei Sicherheitstechnologie zusammengearbeitet, sagte ein Sprecher.

Ehemaliger israelischer Geheimdienstchef

„Die neue Kooperation verfolgt einen innovativen und strategischen Ansatz bei der Cybersicherheit. Gemeinsam mit Volkswagen bauen wir ein Spitzenteam aus Experten für Cybersicherheit auf. Wir sind uns der schwerwiegenden technologischen Herausforderungen bewusst, denen wir in den nächsten Jahren bei den Sicherheitsbedrohungen für das vernetzte Auto und in der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen gegenüberstehen werden“, so Yuval Diskin, früherer Leiter des israelischen Sicherheitsdienstes Schin Bet.

(ID:44271568)