Digitalisierung

ZF tritt globaler Blockchain-Initiative bei

| Redakteur: Sven Prawitz

ZF baut die Aktivitäten in puncto Blockchain-Anwendungen aus. Als Gründungsmitglied der MOBI-Allianz möchte der Zulieferer an einheitlichen Standards für die Automobilindustrie mitarbeiten.
ZF baut die Aktivitäten in puncto Blockchain-Anwendungen aus. Als Gründungsmitglied der MOBI-Allianz möchte der Zulieferer an einheitlichen Standards für die Automobilindustrie mitarbeiten. (Bild: ZF)

ZF beteiligt sich als Gründungsmitglied an der „Mobility Open Blockchain Initiative“ (MOBI). Die Vereinigung von führenden Unternehmen und Organisationen der Automobil- und Technologieindustrie, will ein einheitliches Blockchain-Netzwerk schaffen.

ZF engagiert sich als Mitgründer bei der Mobility Open Blockchain Initiative (MOBI). Der Zulieferer und die weiteren Mitglieder wollen den Mobilitätssektor mit geschützten, dezentralen Blockchain-Anwendungen effizienter, sicherer und kostengünstiger gestalten. Zu den Gründungsmitgliedern gehören unter anderem Accenture, BMW, Bosch, Ford, General Motors, IBM und Groupe Renault. Gemeinsam wollen die beteiligten Unternehmen für die Automobilindustrie einheitliche Standards für Blockchain-Anwendungen zu etablieren.

Faurecia und Accenture kooperieren

Digitale Services

Faurecia und Accenture kooperieren

05.01.18 - Der Zulieferer Faurecia und der Technologie-Dienstleister Accenture wollen das vernetzte und autonome Fahren attraktiver gestalten. Dafür entwickeln sie künftig Produkte und Dienstleistungen zusammen. lesen

Der Blockchain-Standard

Über ein einheitliches Blockchain-Netzwerk sollen Fahrzeuge, Serviceanbieter oder auch Infrastruktureinrichtungen auf direktem Weg miteinander kommunizieren. So können Verkehrsteilnehmer lokal und direkt mit Steuer- und Verkehrsbehörden sowie mit Cloud-Services Transaktionen abwickeln – statt indirekt über ein zentrales Rechenzentrum. Das eliminiert die Komplexität und Abhängigkeit, die normalerweise mit solchen Vorgängen verbunden ist.

Porsche bringt Blockchain ins Auto

Connected Services

Porsche bringt Blockchain ins Auto

27.02.18 - Gemeinsam mit dem Berliner Start-up Xain testet Porsche Blockchain-Anwendungen direkt im Fahrzeug. Transaktionen sollen dadurch sicher und schneller abgewickelt werden; ein Beispiel: das Fahrzeug per App über zeitlich befristete Zugangsberechtigungen ver- und entriegeln. lesen

Mit einem gemeinsamen Standard würden sich außerdem Fahr- und Diagnosedaten leichter speichern, übertragen und auswerten lassen. Davon könnten Betreiber automatisiert fahrender Flotten profitieren. Blockchain-Technologie kann außerdem dabei helfen, Betrugs- und Manipulationsversuche sowie Cyberangriffe zu verhindern.

Ralf Hofmann: „Kein Kulturwandel per Dekret“

Digitalisierung

Ralf Hofmann: „Kein Kulturwandel per Dekret“

25.04.18 - MHP-Chef Ralf Hofmann sieht seine Management- und IT-Beratung personell und thematisch sehr gut dafür aufgestellt, die Digitalisierung der Kunden voranzutreiben. Sie biete auf den jeweiligen Reifegrad abgestimmte Beratungsleistungen. lesen

Bosch-Bündnis will IoT sicherer machen

Connectivity

Bosch-Bündnis will IoT sicherer machen

20.09.17 - Bosch schmiedet mit rund 20 Unternehmen und Startups die „Trusted IoT Alliance“ – erklärtes Ziel der Partnerschaft ist ein transparentes, sicheres und effizientes Internet of Things. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zum Beitrag schreiben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45281724 / Digitalisierung)