Suchen

Elektromobilität ZF und E.Go planen elektrischen Kleintransporter

| Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Sven Prawitz

Bislang hat E.Go Moove kleine Niederflurbusse für den Personentransport vorgestellt. Die platzsparende Bauweise soll künftig auch Kleintransporter zu XL-Innenräumen verhelfen.

Firmen zum Thema

E.Go Moove plant einen elektrischen Kleintransporter für Lieferdienste und Handwerker.
E.Go Moove plant einen elektrischen Kleintransporter für Lieferdienste und Handwerker.
(Bild: E.Go Moove)

Das in Aachen beheimatete Start-up E.Go Moove will neben elektrischen Kleinbussen, sogenannten People Movern, künftig auch elektrische Kleintransporter anbieten. Mit dem neu vorgestellten „Cargo Mover“ will man Lieferdienste und Handwerker überzeugen, die ein kompaktes und zugleich geräumiges E-Fahrzeug suchen. Dank Niederflurbauweise und kubischem Aufbau soll die neue Version einen überdurchschnittlich großen Innenraum bieten und zudem gut zugänglich sein.

Bereits kommendes Jahr will das vom Zulieferer ZF und E.Go Mobile im Jahr 2018 gegründete Unternehmen die Homologation seiner Kleinbusse für den Personen- wie auch Gütertransport abschließen und 250 Fahrzeuge ausliefern. Im darauffolgenden Jahr will man die Produktion auf 2.000 Stück erhöhen. Die Fahrzeuge werden batterieelektrisch angetrieben. Optional sollen sich die sogenannten Mover mit einer zusätzlichen Brennstoffzelle für mehr Reichweite ausstatten lassen.

Grundsätzlich wurde die Mover-Plattform dafür entwickelt, die Voraussetzung für hochautomatisiertes Fahren zu bieten. Skalierbar sei dies bis zum Autonomie-Level 4. Vorerst werden die Fahrzeuge allerdings manuell gefahren.

(ID:46291896)