Autonomes Fahren Blackberry integriert Baidus hochauflösende Karten

Redakteur: Tanja Schmitt

Blackberry nutzt hochauflösende Karten von Baidu auf seinem Betriebssystem – das wiederum in selbstfahrenden Autos eingesetzt werden soll.

Firmen zum Thema

Der kanadische Softwarehersteller Blackberry und der chinesische Suchmaschinengigant Baidu integrieren gemeinsam hochauflösende Karten in Autos.
Der kanadische Softwarehersteller Blackberry und der chinesische Suchmaschinengigant Baidu integrieren gemeinsam hochauflösende Karten in Autos.
(Bild: Blackberry)

Der chinesische Suchmaschinengigant Baidu verfügt über hochauflösende Straßenkarten. Der kanadische Softwareentwickler Blackberry nutzt die Karten nun auf seinem Betriebssystem „QNX Neutrino“. Die Karten und das Betriebssystem setzt der Automobilhersteller GAC New Energy in seinen elektrischen „Aion“-Modellen ein. Der chinesische OEM ist Teil der GAC-Gruppe (Guangzhou Automobile Group).

Zertifiziert nach „Automotive Spice“

Die Baidu-Karten sind vom Tüv Rheinland nach „Automotive SPICE“ zertifiziert. Die Zertifizierung ist eine Variante des internationalen Standards „ISO/IEC 15504“, sie bewertet wie leistungsfähig die Entwicklungsprozesse von Steuergerätelieferanten in der Automobilindustrie sind.

Zwischen Baidu und Blackberry bestand bereits eine Kooperation: Das Betriebssystem „QNX“ will Baidu als Basis seiner offenen Plattform für autonomes Fahren, „Apollo“, nutzen. Beide Unternehmen hatten dazu im Januar 2018 eine Vereinbarung geschlossen.

(ID:47103178)