Motorsport Engineering Ford GT: Das wahrscheinlich letzte Upgrade

Autor / Redakteur: Holger Holzer/SP-X / Jens Scheiner

Die Tage des Ford GT sind gezählt. Doch das hindert den Hersteller nicht an einem Upgrade für den Supersportwagen.

Anbieter zum Thema

Obwohl die Produktion des Ford GT eingestellt wird, bekommt er ein letztes Mal ein Upgrade.
Obwohl die Produktion des Ford GT eingestellt wird, bekommt er ein letztes Mal ein Upgrade.
(Bild: Ford)

Ford hält seinen Supersportwagen frisch. Der 3,5-Liter-V6-Biturbomotor erhält eine kleine Leistungsspritze um 15 PS auf 493 kW/670 PS sowie ein überarbeitetes Kühlsystem. Dazu kommen eine optimierte Motorsteuerung, stärkere Zündspulen und neue Kolben. Serienmäßig an Bord ist ab sofort eine neue Akrapovic-Abgasanlage.

Letzter GT läuft 2022 vom Band

Neben dem Standardmodell können Kunden nun auch zwei Sondereditionen wählen: Die „Liquid Carbon“-Variante betont durch Farblackverzicht die Ästhetik der Carbon-Karosserie, die Variante „Gulf Racing Heritage Livery“ kommt im klassischen blau-orange des traditionsreichen Rennstalls daher. Preise sind noch nicht bekannt, das aktuelle Modell gibt es ab 550.000 Euro.

Das Upgrade nach rund drei Jahren Bauzeit ändert nichts am bereits beschlossenen Produktionsende des exklusiven Sportwagens. Die letzten Einheiten sollen 2022 aus der Manufaktur im kanadischen Markham fahren; dann wurden insgesamt 1.350 Fahrzeuge gebaut.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46355635)