Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Automatisiertes Fahren

Ford-Robotaxis: „Werden alle vier Jahre ein Auto verbrauchen“

| Autor: Sven Prawitz

John Rich, technischer Leiter von Ford Autonomous Vehicles, rechnet bei Robotaxis mit einer Nutzungszeit von vier Jahren. Außerdem eignen sich rein elektrische Fahrzeuge nicht für eine autonome Flotte, erklärte er dem Magazin „Techcrunch“.

Firmen zum Thema

Die Testfahrzeuge von Argo AI haben große Aufbauten auf dem Dach. Mit umfangreicher Sensorik wird das Umfeld der Fahrzeuge überwacht.
Die Testfahrzeuge von Argo AI haben große Aufbauten auf dem Dach. Mit umfangreicher Sensorik wird das Umfeld der Fahrzeuge überwacht.
(Bild: Argo AI)

Hoch automatisierte Fahrzeuge im Flottenbetrieb stehen im Idealfall kaum still. Anders lassen sich die enormen Kosten für Sensorik und Computerplattformen nicht amortisieren. Dass dabei die Lebensdauer eines Fahrzeugs deutlich niedriger ist, als bei privat genutzten Pkws, ist eine logische Konsequenz. Zu den Geschäftsmodellen halten sich jedoch sowohl die Automobilhersteller als auch die Tech-Unternehmen bedeckt.

Rich: „Sinkende Nachfrage beunruhigt mich nicht“

In einem Interview mit der Londoner Tageszeitung The Daily Telegraph verriet John Rich, COO bei Ford Autonomous Vehicles, einige Details zu den Geschäftsmodellen mit Robotaxis. Dabei wies Rich Bedenken zurück, dass die Nachfrage nach Autos in Zukunft abnehmen würde. „Was mich in dieser Welt am wenigsten beunruhigt, ist die sinkende Nachfrage nach Autos“, äußerte sich Rich gegenüber dem Daily Telegraph und ergänzte: „Wir werden in diesem Geschäft alle vier Jahre ein Auto verbrauchen.“ („We will exhaust and crush a car every four years in this business.“)

Über den Autor

 Sven Prawitz

Sven Prawitz

Technikjournalist