Suchen

Zulieferer

Hella und Faurecia kooperieren bei Innenraumbeleuchtung

| Autor/ Redakteur: jri/Ampnet / Svenja Gelowicz

Die Zulieferer Hella und Faurecia arbeiten im Bereich der Fahrzeuginnenraumbeleuchtung zusammen. Geht es nach den Partnern, wird gerade das Thema Personalisierung im Interieur künftig wichtiger sein.

Firmen zum Thema

Hella und Faurecia arbeiten zusammen an der Innenraumbeleuchtung der Zukunft. Der Fahrer wird beispielsweise mit personalisierten Lichtanimationen in der Instrumententafel, der Türverkleidung und in den Sitzen begrüßt.
Hella und Faurecia arbeiten zusammen an der Innenraumbeleuchtung der Zukunft. Der Fahrer wird beispielsweise mit personalisierten Lichtanimationen in der Instrumententafel, der Türverkleidung und in den Sitzen begrüßt.
(Bild: Faurecia)

Hella und Faurecia gehen eine Zusammenarbeit im Bereich der Fahrzeuginnenraumbeleuchtung ein. Der Licht- und Elektronikspezialist und der französische Automobilzulieferer konzentrieren sich vor allem auf Lichtgestaltungen sowie Oberflächenanwendungen mit integrierten Lichtelementen, die eine Personalisierung des Interieurs ermöglichen.

Personalisierte Lichtanimationen

Im Oktober hatten beide Unternehmen anlässlich der Paris Motor Show bereits ein erstes gemeinsames Konzept für den Fahrzeuginnenraum präsentiert. Es zeichnet sich durch eine vielseitig gestaltbare Ambientebeleuchtung aus. Der Fahrer wird beispielsweise mit personalisierten Lichtanimationen in der Instrumententafel, der Türverkleidung und in den Sitzen begrüßt. Außerdem arbeiten Hella und Faurecia an weiteren Lichtfunktionalitäten, die in Szenarien selbstfahrender Autos Informationen an den Fahrer übermitteln und zu mehr Sicherheit beitragen können.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45617156)