Suchen

Motorsport Engineering Jaguar XE SV Project 8: Rundenrekord am Nürburgring

| Autor / Redakteur: SP-X/Max Friedhoff / Jens Scheiner

Jaguar hat mit dem XE SV Project 8 einen neuen Rundenrekord für Limousinen auf der Nürburging-Nordschleife aufgestellt. Dabei schlägt der Brite nicht nur andere Viertürer, sondern auch deutlich potentere Sportwagen.

Firmen zum Thema

Der Jaguar XE SV Project 8 ist die schnellste Limousine auf dem Nürbugring.
Der Jaguar XE SV Project 8 ist die schnellste Limousine auf dem Nürbugring.
(Bild: Jaguar)

Der Aufwand ist enorm: Optisch gleicht der Jaguar XE SV Project 8 zwar noch einigermaßen einem normalen XE, allerdings blieben am Ende der Entwicklung karosserietechnisch lediglich das Dach und die Außenhäute der Türen original. Ansonsten dominiert vor allem Carbon die neu gestaltete Optik des rennstreckenoptimierten Jaguars. Dieser stellte nun kürzlich mit 7.21 Minuten einen neuen Rekord für straßenzugelassene Limousinen auf der Nordschleife des Nürburgrings auf und verwies die Alfa Romeo Giulia QV mit elf Sekunden Abstand auf Platz zwei. Doch nicht nur der italienische Viertürer landet hinter dem Project 8, auch Supersportler wie der Ferrari 488 GTB oder der legendäre Maserati MC12 waren auf dem 20,8 Kilometer langen Eifelkurs langsamer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Für die Rekordrunde ging der XE SV mit dem optionalen „Track Pack“ an den Start, bei dem die Rückbank ausgebaut und statt der beiden Vordersitze zwei Carbon-Schalen samt Hosenträgergurten montiert werden. Ein adaptives Fahrwerk, große Spoiler sowie eine speziell abgestimmte Elektronik sorgen zusammen mit Michelin-Semislicks für den nötigen Grip. Die Carbon-Keramik-Bremse mit Motorsport-Flüssigkeit ist für die standesgemäße Verzögerung zuständig.

Unter der Haube des Project 8 sitzt eine weiterentwickelte Version des bekannten Fünfliter-V8 mit Kompressoraufladung, der im XE SV 441 kW/600 PS leistet. Jaguar spricht für das gesamte Fahrzeug übrigens von 75 Prozent an neuen Teilen. Das lassen sich die Briten für das auf 300 Exemplare limitierte Auto schließlich auch bezahlen: 182.200 Euro werden für den Project 8 aufgerufen – zweieinhalb Mal so viel wie für die Giulia QV von Alfa Romeo.

(ID:45033363)