Suchen

Antriebstechnik Ford stattet EcoBoost-Dreizylinder mit Zylinder-Abschaltung aus

| Redakteur: Sven Prawitz

Mit der Zylinder-Abschaltung möchte Ford seinen 1,0-L-Dreizylinder sparsamer machen. Die Technik, die durch Reduktion von Reibung und Pumpverlusten den Verbrauch senkt bringt auch Herausforderungen mit sich – Zusätzliche Vibrationen müssen gedämft werden.

Firmen zum Thema

Ford wird den Dreizylinder-EcoBoost-Benziner ab Anfang 2018 mit einer Zylinder-Abschaltung anbieten.
Ford wird den Dreizylinder-EcoBoost-Benziner ab Anfang 2018 mit einer Zylinder-Abschaltung anbieten.
(Bild: Ford )

Ford möchte den Dreizylinder-EcoBoost-Benziner ab Anfang 2018 mit einer Zylinder-Abschaltung anbieten. Diese Technologie soll die Verbrauchs- und Emissionswerte des Ein-Liter-Aggregats optimieren: Das Einsparpotenzial wird von Ford mit bis zu sechs Prozent angegeben. Bei der Entwicklung der Zylinder-Abschaltung arbeiteten Ford Ingenieure aus Aachen und Köln mit ihren Kollegen aus den britischen Standorten Dagenham und Dunton sowie in der Unternehmenszentrale im US-amerikanischen Dearborn mit dem Entwicklungspartner Schaeffler zusammen.

Immer, wenn nur geringe Motorleistung erforderlich ist – etwa im Schubbetrieb oder bei gleichmäßigem Rollen –, stoppt die Zylinder-Abschaltung die Benzineinspritzung sowie die Ventilbetätigung für einen der drei Brennräume. Das Ab- und Anschalten eines Zylinders soll innerhalb von 14 Millisekunden erfolgen. Bezüglich Vibrationen und Laufkultur sollen die Insassen keinen Unterschied zum Basis-Triebwerk feststellen können. Um das zu erreichen hat Ford nach eigenen Angaben verschiedene Komponenten angepasst. Unter anderem sollen ein neues Zwei-Massen-Schwungrad und eine vibrationsdämpfende Kupplungsscheibe die Schwingungen neutralisieren, wenn der Motor auf zwei Zylindern läuft. Ist das System aktiv, sollen zudem die Ein- und Auslassventile geschlossen bleiben und das das Gasgemisch im Brennraum einschließen. Damit wird eine Art Federeffekt erzielt, der helfen soll, die auf die drei Zylinder wirkenden Kräfte auszubalancieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44405961)