Suchen

Personalien Leoni, Grammer und NSK Europe: Die Personalien der Woche

| Autor: Jens Scheiner

Während Leoni seine Prognose kassiert, Stellen streicht und nun auch noch seinen CFO verliert, lichtet sich bei Grammer langsam das Chaos – der Zulieferer präsentiert eine neue Finanzchefin. Ein Überblick.

Firmen zum Thema

Leonis Finanzchef Karl Gadesmann hat mit sofortiger Wirkung sein bis zum 31. Dezember 2019 laufendes Mandat beendet.
Leonis Finanzchef Karl Gadesmann hat mit sofortiger Wirkung sein bis zum 31. Dezember 2019 laufendes Mandat beendet.
(Bild: Leoni)

Schlechte Nachrichten von Leoni: Der Automobilzulieferer kassiert seine Ziele für 2019 ersatzlos und kündigt zugleich Einsparungen von 500 Millionen Euro an. Daneben sollen rund 2.000 Stellen vor allem in der Verwaltung wegfallen, 500 davon in Europa, Nordamerika und Regionen in China. Außerdem hat Finanzchef Karl Gadesmann hat mit sofortiger Wirkung sein bis zum 31. Dezember 2019 laufendes Mandat beendet. Gadesmann war seit dem 1. Oktober 2016 Finanzvorstand bei Leoni und im Vorstand neben dem Finanzressort auch für Corporate Information Management, Corporate Information Security, Corporate Internal Audit, Corporate Risk & Insurance und Corporate Taxes verantwortlich. Bis der Automobilzulieferer einen Nachfolger präsentiert kann, übernimmt Leoni-Chef Aldo Kamper die Leitung des Finanzbereichs.

Jurate Keblyte übernimmt zum 1. August den Finanzvorstand von Grammer. Bis dahin wird Technikvorstand Manfred Pretscher das zuletzt von Gérard Cordonnier geführte Amt vorübergehend übernehmen. Keblyte verantwortete zuletzt als CFO die Geschäftsentwicklung der Kuka Robotics, bei der sie von 2010 bis 2017 beschäftigt war, bevor sie sich als Interims-Managerin für die Themen Finanzen und Controlling selbständig machte.

Bildergalerie

NSK Europe und Ziehl-Abegg Automotive

Zum 1. Februar 2019 hat Ulrich Nass die Position des Chief Operating Officer von NSK Europe übernommen. Vor seinem Wechsel zu NSK war der 52-Jährige bei der Brose-Gruppe zunächst Geschäftsführer der Produkteinheit Schließsysteme und dann Senior Vice President der Produktgruppe Türmodule. Bis 2012 war er in verschiedenen Führungspositionen beim Schließsystemespezialisten Kiekert tätig. Zum Abschluss seiner Karriere bei Kiekert war er Executive Vice President Global Product Development and Program Management.

Sascha Klett ist technischer Geschäftsführers von Ziehl-Abegg Automotive. Der 46-Jährige arbeitet seit fünf Jahren als technischer Leiter im Unternehmen und soll gemeinsam mit Geschäftsführer Ralf Arnold den Geschäftsbereich Elektromobilität voranbringen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45817141)

Über den Autor

 Jens Scheiner

Jens Scheiner

Redaktioneller Mitarbeiter Online/Print, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE