Neue Modelle Vinfast kommt mit zwei Elektro-SUVs nach Europa

Autor / Redakteur: Mario Hommen/SP-X / Lena Straßberger

Vor wenigen Jahren startete mit Vinfast ein ambitioniertes Autoprojekt. Zwei Modelle werden bald in Europa angeboten.

Firmen zum Thema

Unter anderem will Vinfast den VF33 kommendes Jahr nach Europa bringen.
Unter anderem will Vinfast den VF33 kommendes Jahr nach Europa bringen.
(Bild: Vinfast)

Die junge Automarke Vinfast, die zum größten vietnamesischen Privatunternehmen Vingroup gehört, hat sich viel Unterstützung aus der europäischen Autoindustrie geholt. Nun will Vinfast zwei rein elektrisch angetriebene SUV hier vertreiben.

Vinfast: Expansion nach USA und Europa

Vinfast hat sich bereits vor einigen Jahren einen Namen auf internationalen Automessen gemacht, denn ihre dort gezeigten Autos wurden überraschend wohlwollend rezipiert, was sich vor allem auch auf die Hilfe von Pininfarina beim Design und von BMW bei der Technik zurückführen lässt. Auch Zulieferer und Entwicklungsdienstleister wie EDAG, Magna oder Kreisel Electric sind involviert. Mittlerweile haben die Vietnamesen in ihrer Heimat nicht nur eine große Fabrik mit Produktionsanlagen aus Deutschland in Betrieb genommen, sondern den Ausbau des Modellangebots wie auch die Expansion unter anderem nach USA und Europa konkretisiert.

Der VF33 bietet ein modernes Cockpit.
Der VF33 bietet ein modernes Cockpit.
(Bild: Vinfast)

Bei den neuen Modellen handelt es sich um die SUVs VF31, VF32 und VF33, die im November dieses Jahres in Vietnam auf die Straße kommen werden. Für das D-Segment-SUV VF32 und das XL-SUV VF33 ist dann ebenfalls der Bestellstart in Europa geplant. Auslieferungen sollen im Sommer 2022 erfolgen.

Im Fall des 4,75 Meter langen VF32 kommen zwei Antriebsvarianten zum Einsatz. Die Standardversion wird von einen 150 kW/204 PS starken E-Motor angetrieben, während die Premium-Version über einen zweimotorigen, 300 kW/408 PS und 640 Newtonmeter starken Allradantrieb verfügt, der mit einer 90 kWh großen Batterie Reichweiten von knapp über 500 Kilometer bieten soll.

Autonomes Fahren bis Level 4

Der 5,12 Meter lange VF33 ist ebenfalls mit dem 300 kW/408 PS starken Allrad-Antrieb in Kombination mit einem 106 kWh großen Akku für 550 Kilometer Reichweite erhältlich. In beiden Modellen soll dank vieler Fahrerassistenzsysteme automatisiertes Fahren auf Level 2 bis 3 möglich sein. Für VF32 und VF33 wird es jeweils Topversionen geben, die mit Lidar-Sensoren, 14 Kameras sowie einer rechenstarken Bordelektronik das Rüstzeug für autonomes Fahren auf Level 4 bieten sollen.

Ob es in Europa die neuen Vinfast-Modelle VF32 und VF33 auch mit Benzinmotor geben wird, haben die Vietnamesen nicht verraten. Ebenfalls noch unbekannt bleiben die Preise.

(ID:47127384)